Haustier-Karten der Pinguine von New York

Bisher habe ich folgende 6 Haustierkarten von Pinguinen ergattert:

Blondie pet-card

Cappy pet-card

Waddle pet-card

Vinny pet-card

Hobbes pet-card

Oswald pet-card

Die Karten der “Bosse” (z.B. “Vexed Vinnys” im “Yankee Stadium” von New York) sind genau dieselben Karten wie von den “normalen” Pinguinen. Ob es von den Pengunios eigene Karten gibt oder ob sie “Vinny-Karten” fallen-lassen, da sie genauso aussehen wie Vinnys, konnte ich noch nicht herausfinden - ich arbeite allerdings noch daran :) Auch ist noch ganz unklar, ob es von dem riesigen “Mayor” (Bürgermeister) im ???-Time-Out-Room in Bronx Outskirts auch Pet-Karten gibt oder nicht.

HKO Japan Charity Event

Tja, nun war also vom 17. bis 21. März 2011 ein Japan-Erdbeben-/Tsunami-/Evakuierungs-Hilfs-Event. http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/events/429-hko-japan-earthquake-charity-event

Warum ich nicht schon früher etwas darüber gebloggt habe? Erstens war die Ankündigung super-kurzfristig, nämlich erst am selben Tag, als das Event auch gleich begann. Und das Event dauerte auch nur 5 Tage. So schnell liest niemand rechtzeitig in die Blogs hinein - falls sie überhaupt “gefunden” werden. Als Ankündigungs-Medium hat sich der Sanrio-Blog meiner Erfahrung nach jedenfalls noch nie bewährt.

Zweitens verstehen die meisten von den deutschsprachigen Spieler/innen, die sich derzeit noch immer für HKO interessieren, ohnehin zumindest so weit Englisch, daß sie sich auf der homepage http://www.hellokittyonline.com/ über aktuelle Neuigkeiten regelmäßig selbst informieren, soweit ich es bisher in HKO mitbekommen habe.

Und drittens war ich nicht so ganz glücklich mit diesem Event.

Warum? Sofort, als von der Katastrophe in Japan in den Medien berichtet wurde, meldeten sich im internationalen HKO-Forum http://forum.sanriotown.com/showthread.php?251-Japan Stimmen, die meinten, daß Sanrio Digital doch ein Japan-Charity-Event im Spiel HKO veranstalten solle. GMs erzählten, daß sie auch ingame schon von Spieler/innen wegen eines HKO-Events zur Japan-Hilfe gefragt worden waren, und diese Anfragen an Sanrio Digital weitergeleitet hatten.

Welche Spieler/innen aber wollten so ein Event von Sanrio Digital erreichen? Einerseits solche, die meinten, daß Sanrio Digital mit einem Event Interesse bei Neu-Spieler/innen und mittlerweile inaktiv gewordenen früheren Spielern wecken könnten - also als Werbung, wofür bisherige HKO-Charity-Events vermutlich von Sanrio Digital sowieso hauptsächlich inszeniert wurden.

Andererseits gab es Spieler/innen, die wirklich und ernsthaft glaubten, daß sie durch das kostenlose Spielen von HKO irgendjemandem “helfen” könnten. Es war offenbar einigen Spielern überhaupt nicht bewußt, daß sie mit so einem Event lediglich Sanrio Digital dazu bringen können, “an ihrer Stelle” für Japan zu spenden. Andere Spieler/innen verstanden immerhin, daß sie Sanrio Digital beim Zusammentragen von Spenden nur helfen können, wenn sie auch selbst Geld in der Item Mall von HKO ausgeben oder ähnliches.

Unangenehm dabei fand ich, daß die Spieler/innen von Sanrio Digital mit einem netten Event beschenkt & unterhalten werden wollten, während sie gleichzeitig Sanrio Digital auch noch dazu zwingen wollten, für die Erdbeben-Tsunami-AKW-Opfer zu spenden. Aber Sanrio Digital hat offenbar nicht mehr viel Geld! Sonst hätten sie ja nicht Anfang 2010 schon verschiedene Support-Verträge beenden müssen, und erst zuletzt zwei HKO-Server schließen müssen, nämlich den brasilianischen und den indonesischen…

Ehrlich gesagt mache ich mir Sorgen um das Fortbestehen unserer internationalen HKO-Server, die doch sehr leer sind. Selbst am US-Server soll nicht gerade viel los sein. Woher soll Sanrio Digital das Geld für Spenden denn nun hernehmen? Aus der Luft können sie’s nicht zaubern, wie scheinbar ein paar junge oder naive Spieler/innen annehmen. Sanrio Japan hat im Moment sowieso seine eigenen Probleme, denn ihr Land ist im Moment furchtbar mitgenommen vom Erdbeben, dem Tsunami und der Bedrohung durch Radioaktivität.

Wenn HKO nicht mehr lukrativ genug ist, bzw. zu viel Geld “verschlingt”, wird es vielleicht aufgegeben werden müssen - zumindest die Teile/Server, die am wenigsten einbringen…

Ein Kompromiß?

Naja, Sanrio Digital hat sich allerdings unter Druck setzen lassen und innerhalb von 6 Tagen ein Mini-Event aus dem Ärmel gezaubert. Allerdings haben sie keine neuen Event-Dinge programmiert und auch keine neuen Graphiken dafür erstellt.

GMs sammelten am HKO-UK-Server und US-Server in Sanrio Harbour von Spielern Päckchen von 50 Cherry Tree Wood, 100 White Bread, 50 Green Tea Leaf & 50 Veggie Tempura, und gaben den Spieler/innen für ihre erste Spende einen “Heart Teddybear” aus. Jedes gespendete Päckchen wurde gezählt und Sanrio Digital sagte zu, eine Spende an die Organisation “Save the children” in Japan zu senden, deren Summe auf allen Abgaben der Spieler basieren würde.

Am 21. März war das “Japan-Charity-Event” schon zu Ende, und am 24. März wurde veröffentlicht, daß Sanrio Digital (und HKO) 1.445 US-Dollar für Japan spenden würden ( http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/431-hko-japan-earthquake-aid-results )

* beim “Chocolate Harbour Rescue” - Event wurden 11.946 US-Dollar gespendet ( http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/335-chocolate-harbour-rescue-results-and-winners )

* bei “Food for Friends II” waren es 18.038 US-Dollar (von Sanrio Digital, Burda:IC und Oriented Games) (http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/261-food-for-friends-2-results-hko-players-raise-money-for-haiti )

* und bei Food For Friends I waren es 12.000 US-Dollar allein von Sanrio Digital http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/116-food-for-friends-a-great-success )

* das “Toys for Tots-Event” am HKO-US/Canada-Server brachte 308 Spielzeuge im Wert von 2.012 US-Dollar ein, die an Kinder gespendet wurden (http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/370 )

* für das Event “Valentines Cupid Adventure”, womit Spenden für hungernde Kinder nach der Dürre in Somalia gesammelt wurden, habe ich keine Ergebnisse finden können ( http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/events/411-hko-event-valentines-cupid-adventure )

* dasselbe mit dem Event “Hello Kitty Birthday Cheer”. Dessen Ergebnisse und letztendlichen Spendensummen für Kinder in den Philipinen, die vom Super-Typhoon/-Wirbelsturm “Megi” betroffen waren, sowie fürs “Asian Youth Orchestra” konnte ich leider ebenfalls nicht entdecken (http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/343-charity-event-hello-kittys-birthday-cheer )

* das spezielle Item-Mall-Set (T-Shirt und Stab), deren Einnahmen zu 100% als Spende für den Kampf gegen Brustkrebs gesammelt wird, läuft offenbar noch. Dazu müßt ihr nur in der Item Mall auf “Avatar”, dann “Full Set” klicken, wählt dort die grüne Sanduhr aus und dann die braune Box mit dem Herzchen drauf. Gleich das erste Item links oben (klickt zum Überprüfen auf das T-Shirt-Symbol, damit die Sachen auf dem Avatar links angezeigt werden) sollte noch für einige Zeit das korrekte Set mit der rosa Schleife sein ( http://www.sanriodigital.com/story/sanrio-digital-supports-breast-cancer-research-and-awareness-hello-kitty®-online-year-round )

Das Fazit:

Sanrio Digital veröffentlichte auf http://www.hellokittyonline.com/news-and-update/hko-news/431-hko-japan-earthquake-aid-results interessanterweise ihre Meinung, daß die Spieler/innen-Teilnahme am HKO-Japan-Charity-Event niedriger war als erwartet.

Das lag an mehreren Dingen: Neuspieler/innen konnten ohne eine Level-4-Farm nur teilweise zum Event beitragen, andere Spieler/innen wiederum hatten Probleme mit den Maulwürfen auf ihrer Farm, die eigentlich schon deaktiviert sein sollten, wegen eines Bugs aber noch immer auftreten. Zudem wurde beklagt, daß die Ankündigungen fürs Event zu kurzfristig und zu wenig sichtbar gewesen wären.

Leider fürchte ich ja persönlich, daß HKO-Spieler/innen, die schon Herz-Teddybären von früheren Events oder aus der Item-Mall besitzen, sich für das Event vielleicht deswegen nicht interessiert haben, weil ihnen nur ihr eigener Nutzen am Herzen lag, nicht aber die Hilfe für Japan.

Während wieder andere HKO-Spieler/innen, so wie ich, deswegen zurückhaltend bei der Sache waren, weil sie fürchteten, daß Sanrio Digital durch das Zusammenkratzen von im Budget nicht vorgesehenen Spendengeldern so viel Geld verlieren könnte, daß das den Fortbestand der unlukrativen “Teile” von HKO gefährden würde, wie vielleicht den deutschen und französischen Server…

Jedoch möchte Sanrio Digital in den nächsten Tagen noch ein weiteres Charity-Event für Japan abhalten, an dem hoffentlich aktiver von Spielern teilgenommen werden wird, wie sie hoffen… Nun, wir werden ja sehen.

New York: Endlosquests und End-Quests

“Sparks for Sparkles”:
Der Recyclobot in New York bietet euch lediglich an, verbrauchte Sparkler zu “recyceln”. Gebt ihr ihm einen Fizzled Out Sparkler, gibt er euch dafür Zappy Cells. “Fizzled Out Sparklers” bleiben übrig, wenn die Timed Sparkler aus der Höhle in Bronx Outskirt und von den Bossen ausbrennen. “Fizzled Out Sparkler” entstehen jedoch nicht, wenn die Sparkler “Penguino Boat Buster” (nach 3 Minuten) oder “Super Penguino Sparkler” (nach 2 Minuten) ausbrennen.

Diese Quest braucht ihr nicht gleich annehmen (euer Auftragsbuch könnte sonst schnell voll sein), sondern erst, wenn ihr “Fizzled Out Sparkler” bekommen habt, dann läßt sich die Quest auch gleich abschließen. Es ist eine Endlos-Wiederholquest, die euch vor allem viele NY-Freundschaftspunkte beschert, welche ihr für die Quest “A New York Minute” gut brauchen könnt.

“A New York Minute”:
Daisy in der Nähe von Badtz Maru langweilt sich und hegt den Wunsch, sie könnte das New York Feeling in sich aufsaugen. Fühlt ihr euch wie “richtige New Yorker”? Daisy möchte eine “New York Minute” von euch, um eine richtige New Yorkerin zu werden, und verspricht euch, etwas Nettes dafür einzutauschen. Es hört sich an, als ob ihr wirklich einige Zeit in New York dafür verbringen müßt.

Diese Quest braucht ihr nicht sofort annehmen, ihr könnt sie nämlich ohnehin erst sehr viel später im Spiel fertigmachen. Daher laßt sie ruhig erstmal stehen und schont euer Auftragsbuch, das mit den NY-Quests ja anfangs rasch sehr voll werden kann. Generell ist diese Quest auch gar nicht unbedingt nötig und schaltet keine weiteren Folge-Quests frei.

Ihr braucht für die Quest “A New York Minute” zuerst deutlich mehr Freundschaftspunkte, als euch die normalen Quests von New York geben können - daher ist es nützlich, dafür auch die Wiederholquests mehrere Male zu machen - wozu die letzte Zappy-Cells-Sammel-Quest von Badtz Maru gehört; und die Fizzled-Out-Sparkler-Sammlung “Spark for Sparklers” vom Recyclobot in NY.

Die tägliche Pizza-Auslieferung “Choco’s Chocolatey Pizza” von Pochi’s Pizza Parlor bringt aber keine Freundschaftspunkte ein, sondern nur je 50 Tokens für die Capsule Machine, mit der man billig sehr heilsame Pizzen backen kann :)

“Very Important Matters”:
Nach der Freischaltung der Hauptquests erzählt euch Coro links in New York bei den Schiffs-Containern, daß er sich “Qualitative Greasing” wünscht; denn ihm gefallen die beeindruckenden “Gentleman-Schnurrbärte” der Oswalds. Es wird dazu im Quest-Log / Aufgabenbuch erwähnt, daß dieses Bart-Gel “teuer” klingt…

Das Zeug könnt ihr tatsächlich sehr teuer bei Tuxedo Sam nur ein kleines Stück weiter unten in New York kaufen - es kostet gesalzene 50.000 HKO-$. Noch hat leider niemand “Qualitative Greasing”s irgendwo anders günstiger entdeckt. Habt ihr so viel Ingame-Geld “übrig”, könnt ihr dafür einen edlen geschäftsmäßigen rot-weiße Zweiteiler von Coro erhalten - entweder mit Rock oder Hose je nach eurer Spielfigur. Es gibt hierfür aber keine NY-Freundschaftspunkte, kein Ingame-Geld und natürlich auch wieder keine Erfahrungspunkte.

Die Quest ist durchaus verzichtbar, denn sie schaltet keine weiteren Quests frei und “bringt” nichts außer dem schicken roten Zweiteiler. Ihr braucht die Quest daher auch nicht sofort annehmen, sondern erst, wenn ihr das Geld zusammen habt - vor allem in Hinsicht auf die Aufnahmefähigkeit eures Quest-Logs/Auftragsbuches. Außer natürlich, ihr möchtet sie sofort erledigen und schick aussehen…

ENDQUESTS IN NEW YORK:

“Time Out”:
Habt ihr alle 5 Essenzen von New York gesammelt, sorgt dafür, daß ihr genügend heilende Nahrung im Inventar habt und geht zu Hanamaru in Bronx Outskirt (rechts oben aus New York raus). Kommt ihr als Abschluß der Quest “Saving New York” mit allen 5 Essenzen von New York (”Essence of Art” von Hello Kitty, “Essence of Motion” von Keroppi, “Essence of Power” von Purin, “Essence of Hardiness” von den Little Twin Stars und “Essence of Industry” von Melody) zu Hanamaru in Bronx Outskits, freut er sich darüber, daß ihr die Gefühle und den Geist von New York in euren Händen haltet.

Hanamaru “destilliert” die Essenzen zusammen in die reinste Essenz - die “Essenz von New York” und erklärt euch dann, er hat sie miteinander verschmolzen. Er möchte, daß ihr das Ergebnis nehmt und durch den Tunnel zum anderen Ende weitergeht. Ihr sollt dort den Bürgermeister aufmuntern und die Fröhlichkeit von New York zurückbringen. Das sollte alles in New York richten. Der Questtext behauptet, daß “ihr” die Essenzien kombiniert habt und daß ihr nun besitzt, was es benötigt, um den Bürgermeister aufzuheitern.

Ihr sollt also jetzt durch die verlassenen Bronx Tunnel gehen, den Bürgermeister glücklich kloppen, und danach Hanamaru einen Beweis des Bürgermeisters guter Laune zeigen - nämlich die “Fröhlichkeit von New York”.

Ihr erhaltet für die Abgabe der 5 Essenzen zudem außer eines schwarz-weißen Geschäfts-Anzugs auch noch 1500 HKO-$ und 175 NY-Freundschaftspunkte. Obendrein bekommt ihr damit einen “Schlüssel”-Eintrag in eurer Schlüssel-Sammlung, was sich “Heart of New York” nennt und wie ein grün-türkiser Kristall aussieht. Das eröffnet euch den bisher verschlossenen Weg in den Time-Out-Room - durch die Höhlen mit den Pinguinen in Bronx Outskirts hindurch und nach rechts unten hinaus.

Kloppt den riesigen Bürgermeister-Pinguin im “Time Out Room” mit dem New York Sparkler glücklich und vergeßt nicht, während des Kampfes heilende Nahrung zu essen! Ein voll aufgewerteter New York Sparkler auf Stufe 15 macht die Sache außerdem erheblich einfacher als ein niedrigstufiger Sparkler. Ihr erhaltet automatisch die “Happiness of New York”, wenn der Bürgermeister vollständig glücklich gehauen wurde.

Hanamaru freut sich, wenn ihr die Fröhlichkeit von New York zurückbringt, und gratuliert euch. Er behauptet, daß es jetzt nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis der Effekt der Unglücklichkeits-Explosion abklingen wird und der Bürgermeister zu seinem alten Selbst zurückkehren wird. Hanamaru fragt isch, wie dieses ganze Durcheinander angefangen hat? Jetzt, wo er darüber nachdenkt, fällt ihm ein, daß sich Badtz-Maru in letzter Zeit ganz besonders heimtückisch verhalten hat. Jedenfalls ist es eine gute Sache, daß ihr den Sparkler zur Hand hattet.

Nachdem ihr Hanamaru die “Happiness of New York” vom Bürgermeister abliefert, bekommt ihr als Belohnung von ihm weitere 1500 HKO-$, 175 Freundschafts-Punkte und eine geflickte braun-schwarze Jacke.

Diese Quest hat zwar keine Folgequest, aber ihr solltet nach einigen Minuten auch ohne Aufforderung noch einmal durch die Tunnel in den Time Out Room zum Bürgermeister gehen (heilende Nahrung mitnehmen nicht vergessen!).

“Curious Beginnings”:
Muntert ihr nach der Erledigung der Quest “Time Out” den Bürgermeister im Time Out Room noch ein zweites Mal auf, läßt er für euch einen “Curious Sparkler (Powered Down)” fallen. Der ist ein Quest-Item mit dem Tooltip: “If you have ultimate cheer, a new start is here”. Klickt mit Rechtsklick auf diesen türkisen Sparkler in eurem Inventar. Das startet die Quest “Curious Beginnings”.

Der Text dazu wird nur von der Quest selbst “erzählt”: ihr habt einen neuen Sparkler bekommen. Wenn ihr ihn mit deinem “New York Sparker” Stufe 15 kombiniert, könnt ihr einen neuen Sparkler erhalten …. aber er wird mit Stufe 1 starten! Seid ihr neugierig genug, um das auszuprobieren? Mach es nicht, wenn ihr nicht dafür bereit seid. Wenn ihr es seid, tut beide Sparkler ins Inventar und findet den Recyclobot. Ihr müßt also dazu euren bisher gebrauchten “New York Sparkler” erst auf Stufe 15 aufwerten, um diese Quest beim Recylobot abzuliefern.

Der Recyclobot sagt dazu: “Whirrr-Bzzzt! Es ist Zeit für das ultimative Recycling. Ich werde deinen New York Sparkler Stufe 15 und den Curious Sparkler (Powered Down) in einen Curious Sparkler Stufe 1 verwandeln. Bist du sicher?” (Kann sein, daß der Text anders lautet, wenn er mal wieder mies übersetzt wurde, wie etwa Stufe 1 statt Stufe 15 oder daß er die Sparkler in einen New York Sparkler Stufe 6 verwandeln wird…)

Auf jeden Fall wird nach Bestätigen des Roboter-Angebots tatsächlich ein Curious Sparkler Stufe 1 aus den zwei bisherigen Sparklern. Der Tooltip dazu verheißt Überraschungen: “Sparkler - ausgefallen! Was wirst du bekommen, wenn du ihn vollständig aufwertest? Kombiniere mit 10 Tiny Happy Vibes, um ihn aufzubessern - also erstmal auf Stufe 2. Insgesamt kann man den Curious Sparkler genauso wie den New York Sparkler mit ebenso vielen Vibes jeder Sorte bis Stufe 15 aufwerten, dann ist er auf seinem Maximum.

Dafür gibt’s vom Recyclobot auch noch 600 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte obendrauf.

“Curiousity Continued”:
Sobald ihr den Curious Sparkler auf die 15. Stufe aufwertet, fällt zusätzlich noch ein “Badge of New York” an, das in eurem Inventar landet. Der Tooltip verrät euch schon: “Starts a Quest! - Proof of your dedication to New York! Show this to Badtz”. Mit Rechtsklick auf das Item startet die Quest “Curiousity Continued”.

Die Quest selbst sagt erstmal wenig aus: “Unglaublich! Du hast die Curious-Serie vervollständigt. Zeig dein “Badge of New York” Badtz-Maru, um deinen Preis einzufordern. Tut ihr das, dann werdet ihr von Badtz über den grünen Klee gelobt: “Gratuliere! Du bist der höchst phantastischste Abenteurer, der jemals New York die Fröhlichkeit der Aufmunterung beschert hat. Bitte akzeptiere dieses spezielle New-York-Set als ein Zeichen meines Dankes. Sehr gut gemacht, Abenteurer. Du hast es verdient.”

Badtz Maru gibt euch 3 Kleidungsstücke: eine Krone, einen Gegenstand, den ihr in den Hand halten könnt, und ein Kleid. Obendein erhaltet ihr 300 HKO-$ und 75 NY-Freundschaftspunkte.

Pet-Karten:

Die Pinguine auf den Straßen und in der Höhle von Bronx Outskirts lassen nur sehr selten Haustier-Karten fallen. Die Chance ist höher, sie von den “Bossen” in den Häusern von New York zu bekommen. Allerdings gibt es keine speziellen Boss-Karten, sondern nur die normalen Pinguin-Karten von den Bossen - beispielsweise lassen also “Vexed Vinnys” nur normale “Vinny Pet-Card”s fallen. Zudem besteht noch die Chance, Pinguin-Karten (scheinbar nur solche, keine anderen) aus der Capsule Machine bei Pochi’s Pizza Parlor (im Eck rechts oben) zufällig zu ziehen.

Von Krazy Krabs hab ich bisher nur “gravel” erhalten, auch nicht anders als von den “pangurians” in Sanrio Harbour, die genauso aussehen. Noch habe ich keine Pet-Karten von Krazy Krabs, Chillyhounds, der Sea Creature oder den gelben Berrynose bzw. Applenose in New York bekommen. Auch von Scout ist noch keine Karte “gedroppt”, den man ja mit “Scout’s Lost Chewtoy” aus dem “Strange pile” von Bronx Outskirts glücklich-hauen kann. Entweder kann man von diesen Sonderntierchen gar keine Haustierkarten bekommen, oder die dabei abfallenden Pet-Cards könnten den Karten der Tiere mit demselben Aussehen, aber anderen Namen auf Sanrio Land entsprechen (Pangurians, Brushtail, Jellyhound, Golden Jellyhound, Komodo Lizard)…

Nach der Quest von Badtzunko lassen “Blondies” nur noch Zappy Cells fallen. Schon nach wenigen Aufwertungen des New York Sparklers könnt ihr von ihnen mit nur je einem Schlag je ein Zappy Cell einsammeln - oder vielleicht selten mal eine Blondie-Karte natürlich…

Penguinos können Tokens (nur je 1) per Zufall fallenlassen, oder den “Super penguino sparkler” bzw. einen “Penguino disguise”. An verkaufbarem Junk erhaltet ihr entweder “melted ice” von den Junior Penguinos oder “Sand” von den normalen Penguinos. Alle Penguinos schlagen zurück, also benötigt ihr heilende Nahrung, wenn ihr euch mit ihnen anlegt! Und laßt bitte die Finger von den Penguino Baddies, wenn ihr keinen “disguise” oder “sneaky sneakers” oder ähnliches verwenden könnt. Noch habe ich keine Penguino-Karte bekommen, denke aber, daß alle Arten von Penguinos so wie die “Bosse” bei anderen Pinguinen immer nur eine einzige Sorte “Penguino Pet-Card”s droppen werden.

Die Sea Creature im Meer bei den Junior Penguins reagiert auf Berry/Apple Splashed Sparkler, allerdings sehr geringfügig. Am besten kloppt man sie also zu zweit oder mehreren glücklich. Dafür erhält einer der Gruppe 50 Tokens, die man dann aufteilen sollte. Aber wer von der Gruppe von der Sea Creature während des Kampfes gebissen wird, muß dafür im Gegenzug dauernd Pretzeln oder andere Nahrung im Kampf verbrauchen! Es dauert trotz allem doch sehr lang, bis die Sea Creature glücklich ist und die Tokens fallen läßt…

New York “Bugs”

Einige Bugs wie der New Jersey Spirit (Downpowered) und “Scout’s Happy Vibes” wurden schon repariert.

Aber so gut wie alle Timed Sparkler in New York können noch immer selten mal “permanent” werden. Vor allem die Timed Sparkler in der Höhle sind betroffen: statt nach 10 Minuten zu “Fizzled Out Sparklern” zu werden, kann man sie endlos lang benutzen, bis man ausloggt.

Krazy Krabs lassen außer ab und an mal 10 Tokens auch relativ häufig “Valentine’s Notes” fallen, mit denen man “Cupid’s Wand” zu einer Terry’s Wand im Inventar verbinden kann. Das war ja mal nützlich für das Event “The Cupid Adventure”, das eine Woche lang um den Valentinstag 2011 herum lief. Derzeit macht das ganze aber natürlich keinen Sinn, denn “Terry”, der schwarze Purlynx, wurde aus dem Spiel genommen und läuft nicht mehr in Florapolis hinterm Chat Room herum… Naja, dafür sieht man hübsche Herzchen-Effekte, wenn man Terry’s Wand ohne “Zierwerk” in der Hand (keine Items in dem unteren Hand-Slot!) anwendet - auch wenn das keinen Nutzen hat ;)

Super Penguino Sparkler: wenn der Super Penguino Sparkler nach 2 Minuten abläuft, kann schon mal das ganze Spiel abstürzen. Passiert mir jedenfalls jedes Mal. Es dauert außerdem ziemlich lang, bis man wieder ins Spiel einsteigen kann. Danach ist der Super Penguino Sparkler natürlich verschwunden. Blöd ist, daß auch alles andere sich auflöst, was nur kurze Zeit hält…

Zudem sollten die Maulwürfe, die gelegentlich auf den Farmen auftauchen, eigentlich schon längst deaktiviert werden - weil auch die Vogelscheuchen nicht funktionieren. Trotzdem tauchen die Maulwürfe leider immer noch auf.

Über die Maulwürfe hab ich zuletzt Nützliches erfahren. Es gibt folgende “Arten”:
1. ein großer Stern-Maulwurf schläft auf der Farm. Dieser Typus war schon immer verbuggt. Die einzige Möglichkeit, diese Art Maulwurf loszuwerden, ist, auszuloggen und wieder neu einzuloggen -gegebenenfalls auch mehrmals
2. ein großer Stern-Maulwurf ist wach und attackiert den Eigentümer-Char der Farm, wenn er die Farm betritt. Diesen Maulwurf kann man mit den normalen Zauberstäben verhauen und vertreiben, indem man ihn schlafen schickt. Der Stern-Maulwurf ist allerdings Stufe 22. Niedrigstufige Charaktere werden also Hilfe benötigen, um ihn zu besiegen
3. eine Gruppe kleiner Maulwürfe taucht auf und frißt ganz schnell einen Fleck von 2×2 Pflanzen, dann verschwinden sie. Sie sind zu flink dabei, als daß man sie abhalten oder niederschlagen könnte
4. mehrere Gruppen kleiner Maulwürfe vernichten immer wieder und wieder Pflanzen, bis man sie nacheinander besiegen konnte. Am Ende dieser Invasion, die sehr viele Pflanzen vernichtet, sollte ein Stern-Maulwurf auftauchen, der dann auch noch besiegt werden muß
5. eine Gruppe kleiner Maulwürfe läuft auf der Farm herum, wenn man auf die Farm kommt, frißt aber keine Pflanzen. Sie können auch auf fast leeren Farmen auftauchen. Man kann sie recht leicht verkloppen und besiegen
6. nachdem die kleinen Maulwürfe besiegt sind, kann es sein, daß der Stern-Maulwurf nicht auftaucht, sondern die kleinen Maulwürfe stattdessen eine scheinbare Ewigkeit auf der Farm schlafend liegen bleiben. Man kann sogar mehrmals ein- und ausloggen, doch die schlafenden Maulwürfe liegen trotzdem ziemlich lange weiter auf der Farm herum und stören. Irgendwann loggt man nach einer längeren Pause erneut ein und sie sind dann doch einfach weg…
7. einen Typus hatte ich noch: ein Riesenmaulwurf, der ab und zu aus dem Boden schießt und Pflanzen frißt. Er taucht nur ganz kurz auf und stellt nicht viel an; manchmal kommt er nur ein einziges Mal, wenn man die Farm betritt, und dann nicht mehr. Oder er erscheint nochmal, wenn man ausloggt und erneut einloggt - er scheint hochstufige Pflanzen zu bevorzugen

“Aunt Dottie” vom US-Server schrieb, daß es scheint, als ob die Maulwürfe “Daikon Radishes” (japanische weiße dicke Rettiche) lieben, und daher besonders häufig auf Farmen kommen, wo diese wachsen. http://de.wikipedia.org/wiki/Daikon Maulwürfe bevorzugen hochstufige Pflanzen und kommen eher vor, wenn man mehrere solche auf der Farm angebaut hat. Außerdem werden Maulwürfe mit höherer Wahrscheinlichkeit auftauchen, wenn man gerade recht viele Pflanzen auf der Farm stehen hat, auch wenn schon viele verwelkte darunter sind. Hingegen mögen die Maulwürfe scheinbar keine “Grapes” (Trauben), denn sie kommen selten auf Farmen, wo diese wachsen.

New York: die großen Quests - 2 von 2

START DER 10 GROSSEN HAUPTQUESTS

“Hanamaru’s Bronxaroo?”:
Mit dieser Quest direkt nach dem Freischalten der Hauptquests startet ihr die großen 10 “Cheering”-Quests, mit denen ihr in New York die meiste Zeit verbringen könnt - genaugenommen mehrere Tage an Spielzeit.

Das Hühnchen Kokko-Chan fragt euch: “Hast du schon Hanamaru getroffen? Wenn du durch den fernen (oberen) rechten Ausgang von New York gehst, dann wirst du ihn in Bronx Outskirts finden. Er war nervös, als ich ihn früher sah. Vielleicht kannst du ihm aushelfen.” Bronx Outskirts ist also außerhalb von New York, nach rechts oben hinaus (nach Nordosten). Sprecht ihr mit Hanamaru, der sich sehr darüber freut, daß ihr gekommen seid, bekommt ihr von ihm weiße Treter mit grünen Streifen plus 25 NY-Freundschaftspunkte.

“Saving New York”:
Hanamaru erklärt euch nun als Folgequest von “Hanamaru’s Bronxaroo”, daß sich der Bürgermeister von New York auf der anderen Seite der Tunnel von Bronx Outskirts verkrochen hat. Er war von einer großen Menge von “Uncheer” (Entmunterung) geprügelt worden und ist ausgerastet. Die GMs steckten ihn deshalb in einen “Time Out Room”, um zu verhindern, daß er ungezogen und unhöflich wird.

Nur die kombinierte Fröhlichkeit von New York soll den Bürgermeister wiederherstellen können. Man soll daher in New York überall herumlaufen und die Pinguine aufmuntern (mit dem Sparkler glücklich-hauen), um verschiedene Arten von Happy Vibes zu sammeln. Hello Kitty und ihre Freunde können diese glücklichen Gaben in die “Essence of New York” (also die Essenz von NY) verwandeln. Diese wird den Bürgermeister wieder zu Verstand bringen.

Im Questlog wird etwas abweichend davon erklärt, daß der Bürgermeister wegen Ungezogenheiten in den Time Out Room gesperrt wurde. Ohne den Bürgermeister seien die Einwohner von New York demoralisiert und deprimiert. Nur 5 kombinierte Essenzen von New York können den Bürgermeister wiederherstellen. Hello Kitty und ihre Freunde werden helfen, sie aufzutreiben.

Ihr könnt jetzt bei 5 NPCs in New York (Hello Kitty, My Melody, Purin, Keroppi, sowie Kiki) die 10 großen “Cheering-Quests” bekommen. Sie alle wollen, daß man bestimmte Pinguin-Arten (Cappys, Waddles, Vinnys, Hobbes, Oswalds) in New York mit dem “New York Sparkler” glücklich kloppt und die fallengelassene “Beute” (Funky Caps, Props, Shoeshine, Paper Cups, Moustache Gel) sammelt. Jedoch nützen normale “Wands” (Zauberstäbe) wie schon erwähnt, hier nichts. Auch nicht gegen alle anderen Kreaturen, die ein blaues (bzw. gelbes) Smiley anzeigen. Es braucht stattdessen Sparkler.

Die fünf Pinguin-Arten lassen sich alle mit dem New York Sparkler am besten glücklich machen - zumindest die auf den Straßen von New York und die in der Höhle von Bronx Outskirts. Die Pinguine werden je nach ihrer Stufe immer zäher und es empfiehlt sich daher, den NY-Sparkler allmählich aufzuwerten, damit das Glücklich-Hauen schneller geht: Cappys haben Stufe 31, Waddles Stufe 32, Vinnys Stufe 33, Hobbes Stufe 34 und Oswalds Stufe 35.

Für die 5 Essenzen sind erstmal nur die jeweils ersten 5 “Cheering … I” Quests nötig, die nachfolgenden “Cheering … II” 5 sind dann noch optional für verschiedene Goodies. Ihr könnt die Quests entweder nacheinander machen oder parallel. Wenn euer Aufgabenbuch schon voll ist, solltet ihr die Quest “Saving New York” im übrigen besser möglichst nicht “aufgeben” - zur Sicherheit, denn es sind schon Bugs mit der Quest vorgekommen.

Wenn das Annehmen der (zunächst nur 5 verfügbaren) Cheering-Quests euer Auftragsbuch zu sehr voll-füllt, macht bitte zuerst die Questreihe der “Penguinos” bei Sayuri fertig; außerdem die Einzelquest “Brooklyn Bound” von Daisy, Badtzunkos zwei Quests nacheinander, die 3 “Pet Problems”-Quests und die selbst zu findenden Quests “Funky Junk”, “Scout’s Happiness/Cheering the Uncheerable” und “A Little Pick-Me-Up”.

Ihr könnt ja zwischendurch schon die Sachen von den Pinguinen sammeln, um die “Cheering”-Quests dafür erst später anzunehmen. Die gesammelten Sachen werden euch ja auch nach Quest-Annahme noch angerechnet.

Verzichten könnt ihr erstmal auf die Endlos-Wiederholquest “Sparks for Sparkles” - und zwar solange, bis ihr “Fizzled Out Sparklers” bekommt. Die Quest “Qualitative Greasing” ist rein optional und kostet nur kolossal viele HKO-$. Von der Quest “A New York Minute” könnt ihr auch noch länger absehen; sie ist erst viel später abschließbar.

Die großen 10 Hauptquests:

* Hello Kitty: “Cheering Cappy I”, danach “Cheering Cappy II” -> 45+65=110 Funky Caps nötig
* Keroppi: “Cheering Waddle I”, danach “Cheering Waddle II” -> 75+110=185 Props nötig
* Purin: “Cheering Vinny I”, danach “Cheering Vinny II” -> 110+170=280 Shoeshine nötig
* Kiki: “Cheering Hobbes I”, danach “Cheering Hobbes II” -> 160+240=400 Paper Cups nötig
* My Melody: “Cheering Oswald I”, danach “Cheering Oswald II” -> 125+185=310 Moustache Gel

Jede Cheering-Quest bringt 25 New York Freundschaftspunkte = insgesamt sind’s 250. Mehr als diese Mengen an aufgezählten Sonder-Drops braucht ihr nicht für New York; überschüssige könnt ihr also verkaufen oder Mitspielern geben.

Zudem werdet ihr für die Sparkler von den 5 Pinguin-Arten verschiedene “Happy Vibes” erhalten. Ihr benötigt maximal:
150 “Tiny Happy Vibes”
480 “Small Happy Vibes”
810 “Medium Happy Vibes”
1220 “Big Happy Vibes”
1080 “Giant Happy Vibes”

Alle überschüssigen Happy Vibes könnt ihr mit Rezepten vom New York Merchant in Zappy Cells für Badtz-Maru verwandeln. Es gibt auch Rezepte, mit denen sich Zappy Cells wiederum in Happy Vibes verwandeln lassen; aber diese erweisen sich meist nicht als nötig. Besonders, wenn ihr auch in der Höhle von Bronx Outskirts und die Bosse in den Häusern von New York “nutzt”, werdet ihr schnell große Mengen an Happy Vibes haben, für die es viel Zeit zum Umwandeln benötigen kann. Man verbraucht nämlich ordentlich Ausdauer / Power beim Umwandeln und muß sich danach erholen.

Wenn ihr die Pinguine in den Straßen von New York glücklich-haut, werdet ihr keine Verletzungen davontragen (meidet bitte allerdings die “Cranky Cappys” und natürlich die Penguinos am Hafen!). Ihr könnt sogar heilende Nahrung (New York Pretzels) von den Pinguinen auf den Straßen bekommen; in immer größeren Packen je nach Stufe der Pinguine (22 Pretzeln pro Packung bei Cappys, 25 Pretzeln bei Waddles, 32 Pretzeln bei Vinnys, 38 Pretzeln bei Hobbes und 50 Pretzeln pro Packung bei den Oswalds).

Habt ihr genügend heilende Nahrung wie z.B. stapelweise Pretzeln gesammelt, dann geht möglichst nach Bronx Outskirts in die Höhle. Dort sind dieselben Pinguin-Arten wie auf den Straßen von New York. In der Höhle ziehen euch die Pinguine beim Kampf zwar Lebenskraft ab, sodaß ihr beim Kämpfen viel heilende Nahrung essen müßt, aber diese Pinguine werfen dafür weniger Junk ab, der ja sonst nur zum Verkaufen “gut” ist (”Junk” auf den Straßen und von Cappys in der Höhle: Essence of Uncheer - 1 HKO-$, Bad Vibes - 5 HKO-$, Smithereen - 10 HKO-$. “Junk” in der Höhle: Beat Baseball - 20 HKO-$).

Ihr bekommt in der Höhle zwar keine “New York Pretzels”, zum Ausgleich aber häufig größere Päckchen “Happy Vibes”; sowie ab und an von Waddles, Vinnys, Hobbes und Oswalds spezielle Sparkler, die 10 Minuten lang halten. Diese wirken gut gegen die “Bosse” der entsprechenden Pinguine in den Häusern von New York, die allerdings auch zurückschlagen - und zwar ordentlich.

Die Bosse werfen allerdings gar keinen “Junk” ab, noch bessere “Beute”, ab und an Päckchen von 20 Tokens für die Capsule Machine, - sowie gelegentlich wieder einen “timed sparkler” für weitere 10 Minuten Boss-Gekloppe. Deckt euch also für die Bosse in den Häusern wirklich gut mit heilender Nahrung / Pretzeln ein ;) Die timed sparkler lassen sich alternativ auch in der Höhle verwenden.

* Waddles: “Wreck Righter Sparkler (Timed)” und funktioniert mit Wrecker Waddles im Lincoln Center
* Vinnys: “Vex Vanisher Sparkler (Timed)”, für Vexed Vinnys im Yankee Stadion
* Hobbes: “Huffy Heartwarmer Sparkler (Timed)”, für Huffy Hobbes im Metropolitan Museum
* Oswalds: “Offput Offloading Sparkler (Timed)”, für Offput Oswalds im Empire State Building

Bei diesen Bossen in den Häusern gibt’s gelegentlich “New York Sparkler Booster Battery”s, mit denen sich der “New York Sparkler” für 10 Minuten etwas aufwerten läßt (per Rechtsklick im Inventar, der Sparkler muß dazu auch im Inventar sein). Es wird dadurch jedoch nur die kritische Treffer-Chance erhöht. Alternativ lassen sich die Batterien verkaufen (um je 40 HKO-$), wenn sie zu viel Platz wegnehmen; sie lassen sich nämlich leider nicht stapeln…

Wenn die Timed Sparkler auslaufen, werden sie zu “Fizzled-Out Sparklern (Expired)”, wie sie der Recylobot sucht. Ihr erhaltet von ihm per abgelaufenem Timed Sparkler je 20 Zappy Cells und 20 NY-Freundschaftspunkte. “Fizzled Out Sparkler” lassen sich stapeln ;)

Außer Zappy Cells für Badtz Maru findet ihr bei den Pinguinen Cappys, Waddles, Vinnys, Hobbes und Oswalds verschiedene “Happy Vibes” je nach Stufe der Pinguine (Tiny, Small, Medium, Big, Giant). Mit diesen könnt ihr den New York Sparkler immer weiter aufwerten. Das ist sehr nützlich, denn dadurch lassen sich die Pinguine mit steigender Stufe deutlich schneller glücklich-kloppen; wodurch ihr auch weniger oft von ihnen verletzt werdet.

Wieviel Happy Vibes solltet ihr sammeln (statt sofort in Zappy Cells für Badtz Maru umwandeln):
“Tiny Happy Vibes” (Cappy): (von Lvl 1 auf Lvl 2) 10 + (lvl 2-3) 20 + (lvl 3-4) 45 = insgesamt 75
“Small Happy Vibes” (Waddle): (lvl 4-5) 65 + (lvl 5-6) 80 + (lvl 6-7) 95 = insgesamt 240
“Medium Happy Vibes” (Vinny): (lvl 7-8) 120 + (lvl 8-9) 135 + (lvl 9-10) 150 = insgesamt 405
“Big Happy Vibes” (Hobbes): (lvl 10-11) 185 + (lvl 11-12) 200 + (lvl 12-13) 225 = insgesamt 610
“Giant Happy Vibes” (Oswalds): (lvl 13-14) 260 (lvl 14-15) 280 = insgesamt 540
Level 15 ist Maximum für den Sparkler (”Ultimate Sparkler”)

Achtung! Sammelt am besten bitte gleich die doppelte Menge von allen “Happy Vibes”, falls ihr den nächsten Sparkler (”Curious Sparkler”), den ihr nach Erledigen der Hauptquests bekommt, auch bis Stufe 15 aufwerten wollt und ein Sonder-NY-Kleidungs-Set dafür erhalten möchtet.

Also 150 “Tiny Happy Vibes”, 480 “Small Happy Vibes”, 810 “Medium Happy Vibes”, 1220 “Big Happy Vibes” und 1080 “Giant Happy Vibes”. Den restlichen Überschuß wandelt ihr dann am besten mit gekauften Rezepten beim New York Merchant für Badtz Maru in Zappy Cells um, das bringt reichlich Ingame-Geld (z.B. für die Quest “Qualitative Greasing”) und Freundschaftspunkte (z.B. für die Quest “A New York Minute”).

“Cheering Cappy I”:
Hello Kitty erzählt, daß sie und einige Freunde von ihr in New York sind, um die seltsame Un-Fröhlichkeit aufzulösen, die die Stadt befallen hat, und daß sie eure Hilfe dafür benötigen. Ihr könnt damit beginnen, indem ihr die Cappy in der Umgebung von Hello Kitty “glücklich-kloppt” und ihre unkonventionellen Kappen mitbringt, die sie euch dafür schenken werden, damit die Essenz von New York wiederentdeckt werden kann. Cappys haben Stufe 31.

Hello Kitty möchte dafür erstmal von euch 45 Funky Caps. Bringt ihr diese zu ihr, stellt sie daraus die “Essence of Art” her und gibt sie euch. Außerdem gibt’s noch 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und 10 “Tiny Happy Vibes” als Belohnung für diese Quest.

Die Cappys werfen auch gelegentlich “Tiny Happy Vibes” ab. Ihr solltet diese “Tiny Happy Vibes” als erste Vibe-Sorte sammeln, um euren “New York Sparkler” damit die ersten Stufen 2-4 aufzuwerten. Insgesamt braucht ihr dafür 75 “Tiny Happy Vibes” - und viel später nochmal 75, um am Ende der NY-Quests auch den “Curious Sparkler aufzuwerten, also 150 “Tiny Happy Vibes” für alles zusammen.

Alles, was ihr darüber hinaus an “Tiny Happy Vibes” bekommt, könnt ihr entweder verkaufen oder noch besser mit einem Rezept vom New York Merchant in Zappy Cells für Badtz Maru (Freundschaftspunkte und mehr Geld, als der Händler bezahlt) umwandeln - kostet nur etwas Geld fürs Rezept, und Ausdauer, die sich von selbst wieder erholt (Hinsetzen - mit Taste j oder Rechtsklick auf den Char und Auswahl des Icons fürs Setzen - beschleunigt die Regeneration).

“Cheering Cappy II”:
Hello Kitty oben in New York bei der Brücke bringt zum Ausdruck, daß jede Kleinigkeit hilft. Daher möchte sie als Folgequest zu “Cheering Cappy I”, daß ihr noch mehr Cappys mit dem Sparkler “aufmuntert”, und daß ihr weitere 65 Funky Caps bringt. Dafür erhaltet ihr Zappy Cells, wieder 300 HKO-$ und wieder 25 NY-Freundschaftspunkte. Nachdem ihr diese Quest “Cheering Cappy II” erfüllt habt, erhaltet ihr von Cappys, wenn ihr sie mit dem Sparkler “aufmuntert”, ab sofort gelegentlich grüne Tag Cans” als “Hand held Items”, das sind Sprühflaschen, die man in der Hand der Spielfigur halten kann, sodaß sie statt der eigentlich benutzten “Wand” (Zauberstab oder Sparkler) angezeigt werden.

Diese Items bekommt man nach den Cheering-Quests II der entsprechenden Pinguine gelegentlich als “Drop”, und sowohl von den Pinguinen in der Stadt, als auch von denen in der Höhle:
* Cappy: Tag Can Sprühflasche grün hand-held
* Waddle: Bangin’ Boombox schwarz Ghettoblaster hand-held
* Vinny: Sharp Gangster Look - Kleidungsset weiß-dunkelblau
* Hobbes: The Cupcake Sign braun hand-held
* Oswald: Serious Business Case - roter Aktenkoffer hand-held

Wenn ihr genügend heilende Nahrung habt, beispielsweise ausreichend viele Päckchen mit je 22 Pretzeln von den Cappys auf den Straßen in New York, könnt ihr auch in der Höhle von Bronx Outskirts (rechts oben aus New York raus, wo Hanamaru stand) Cappys “glücklich-kloppen”. Diese schlagen zurück, anders als die in der Stadt, weswegen ihr Heilung gebrauchen könnt. Sie werfen aber etwas weniger Junk ab und ein bißchen häufiger nützliche Sachen; darunter auch Päckchen mit etwas mehr “Tiny Happy Vibes”.

So richtig nützlich wird die Höhle jedoch erst mit den anderen 4 Pinguin-Arten; die Höhlen-Cappys bringen noch die wenigsten Vorteile von allen Pinguinen dort…

“Cheering Waddle I”:
Keroppi fragt euch, ob ihr die Waddles gesehen habt. Er findet sie sehr cool. Aber sie scheinen alle derzeit so trübselig, doof und traurig zu sein. (Ja - doof, aber cool!) Daher will Keroppi, daß ihr die Waddles mit dem Sparkler glücklich-haut und von ihnen Requisiten zurückbringt. Wer weiß, vielleicht wird etwas von ihrem verrückten Stil auf Keroppi abfärben. Waddles haben Stufe 32.

Keroppi möchte erstmal von euch 75 Props. Bringt ihr diese zu ihm, stellt er daraus die “Essence of Motion” für euch her. Außerdem erhaltet ihr noch 300 HKO-$ und 25 Freundschaftspunkte, sowie 20 “Small Happy Vibes”. Er sagt: “Wow! Wie sagt man? Diese Requisiten sind “irre verrückt!” Und das ist eine gute Sache! Hier, nimm diese Essenz der Bewegung. Gib gut darauf acht!”

Waddles lassen gelegentlich auch “Small Happy Vibes” fallen. Diese solltet ihr als zweite Vibe-Sorte sammeln und könnt sie für euren “New York Sparkler” verwenden, wenn dieser erstmal mit “Tiny Happy Vibes” auf Stufe 4 gebracht wurde. Ihr benötigt insgesamt 240 “Small Happy Vibes” und viel später dann noch einmal 240 für den “Curious Sparkler”, also insgesamt 480 “Small Happy Vibes”.

Ihr bekommt mit der Zeit ziemlich viele Small Happy Vibes, vor allem, wenn ihr auch in die Höhle in Bronx Outskirts und danach mit timed sparklern “Wreck Righter Sparkler (Timed)” zu den “Wrecked Waddles”-Bossen im Lincoln Center geht. Verwandelt daher am besten wirklich nur überschüssige “Small Happy Vibes” mit einem speziellen Rezept, das ihr wieder vom New York Merchant kaufen könnt, in Zappy Cells für Badtz Maru. Das “Zurückwandeln” von Zappy Cells in Small Happy Vibes wiederum zahlt sich eigentlich selten aus…

“Cheering Waddle II”:
Keroppi vertraut euch an: “Ich habe mich schon immer gewundert, wie die Waddles ihre irre verrückten Bewegungen abziehen mit solch kurzen Beinen. Es könnte sein, daß wir es nie herausfinden, aber würdest du ein paar mehr von ihnen aufheitern und mir ihre Requisiten bringen, Abenteurer?” Keroppi hätte gern von dir, daß du die Waddles weiter aufheiterst und 110 Props zurückbringst.

Liefert ihr Keroppi 110 Props, dann werdet ihr von ihm 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und 30 Zappy Cells bekommen. Er ruft aus: “In Ordnung! Ich kann jetzt das Fetzige und die Bewegugen fühlen. Jetzt, da die Waddles glücklicher sind, gibt es eine kleine Chance, daß sie dich mit etwas Speziellem beschenken, wenn du sie aufmunterst!” Schlagt ihr jetzt weiter Waddles “glücklich”, dann könnt ihr ab und zu eine schwarze “Bangin’ Boombox” bei ihnen finden - ein Ghettoblaster als Hand-held-item.

Habt ihr genügend heilende Nahrung, wie beispielsweise genügend Päckchen mit je 25 Pretzeln von den Waddles von New York, könnt ihr auch in der Höhle von Bronx Outskirts (rechts oben aus New York heraus) alternativ andere Waddles “aufmuntern”. Die Waddles in der Höhle schlagen zurück und es ist deswegen nützlich, schon während des Kampfes Pretzeln zu verputzen. Die Höhlen-Waddles werfen dafür erheblich weniger Junk ab und auch Päckchen mit mehr “Small Happy Vibes”.

Zudem könnt ihr in der Höhle gelegentlich durch Zufall “timed sparkler” (Sparkler/Zauberstäbe, die nur eine gewisse Zeitlang “halten”) bekommen, die nur 10 Minuten lang bestehen bleiben und sich danach in “Fizzled Out Sparkler (Expired)” umwandeln, die ihr beim Recyclobot für 20 NY-Freundschaftspunkte und 20 Zappy Cells eintauschen könnt. Die Sparkler könnt ihr in der Höhle verwenden oder damit zu den entsprechenden Bossen der Höhlen-Pinguine in New York in die Häuser gehen.

Bei den Höhlen-Waddles findet ihr “Wreck Righter Sparkler (Timed)”, diese könnt ihr gut bei den Wrecker Waddles im Lincoln Center anwenden. Die Wrecker Waddles wiederum schlagen auch zurück, werfen dafür gar keinen Junk ab. Jedoch gibt’s bei denen gelegentlich nicht-stapelbare “New York Sparkler Booster Battery”s für euren New York Sparkler. Die geben für 10 Minuten lang mehr kritische Treffer (oder 40 HKO-$). Ab und zu können von den Bossen auch noch 20 Tokens auf einmal für die Capsule Machine in Pochi’s Pizza Parlor abfallen, also alles in allem sehr praktisch.

“Cheering Vinny I”:
Purin im Park von New York berichtet, daß sein Papa ihm immer erklärt, daß er seine Schuhe wienern soll (meint Purin damit die Schuhe, die er als Hund gern sammelt und auch mal vergräbt?), denn “ein Bub mit glänzenden Schuhen ist stolz auf sein Aussehen”. Der Glanz der Schuhe der Vinnys ist unübertroffen, aber ihre Laune ist ausgerastet. Daher möchte Shoeshine von den Vinnys. Schuhcreme hieße allerdings “shoe polish”, und “shoe shine” ist eher “Schuhe putzen”. Vinnys haben Stufe 33.

Man soll also die Vinnys mit dem Sparkler “aufmuntern” und 110 Shoeshine für Purin sammeln. Gebt ihr diese dann Purin, stellt er daraus “Essence of Power” für euch her, und ihr bekommt außerdem 30 “Medium Happy Vibes”, 300 HKO-$ sowie 25 NY-Freundschaftspunkte als Belohnung für die Quest. Purin freut sich: “Gut gemacht, Abenteurer. Mit großem Glanz kommt große Kraft - oder etwas ähnliches! Hier ist die Essenz der Kraft (Essence of Power), du bist gut auf deinem Weg!

Vinnys geben hie und da “Medium Happy Vibes” ab, die ihr als dritte Sorte benötigen könnt, um euren “New York Sparkler” von Stufe 7 bis 10 aufzuwerten - dafür braucht es 405 “Medium Happy Vibes”. Das ganze dann nochmal weit später für den “Curios Sparkler”, also 810 “Medium Happy Vibes”.

Auch überschüssige “Medium Happy Vibes” könnt ihr mit wieder einem neuen Rezept vom New York Merchant in Zappy Cells verwandeln, der umgekehrte Vorgang zahlt sich eigentlich nicht aus. Besonders, wenn ihr die Vinnys in der Höhle von Bronx Outskirts besucht und auch “Vexed Vinnys” (Vinny-Bosse) im Yankee Stadium “glücklich haut”, habt ihr bald einen großen Überschuß an “Medium Happy Vibes” zusammen.

“Cheering Vinny II”:
Purin ist erfreut über eure gute Arbeit: “Du kannst niemals genug Schuhglanz haben - oder gute Stimmung! Das ist, was mein Vater immer sagt. Bitte geh und muntere mehr Vinnys auf und bring mir ihren Schuhglanz.” Bringt 170 Shoeshine zurück zu Purin.

Liefert ihr Purin diese gewünschten 170 Shoeshine ab, bekommt ihr 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und 50 Zappy Cells. Purin ist voll des Lobes: “Und das ist wieder ein weiterer Haufen glücklicher New Yorker! Jetzt, da sie voll von Jubel und Fröhlichkeit sind, frage ich mich, was sie dir geben werden, wenn du sie das nächste Mal aufmuntert? Du könntest Glück haben!” Wenn ihr jetzt weiter Vinnys glücklich kloppt, habt ihr die Chance, dabei hie und da mal ein schickes Kleidungs-Set “Sharp Gangster Look” in Weiß und Dunkelblau zu ergattern.

Habt ihr genügend heilende Nahrung, wie beispielsweise genügend Päckchen mit je 32 Pretzeln von den Vinnys auf den Straßen von New York, könnt ihr in der Höhle von Bronx Outskirts (rechts oben aus New York heraus) auch Vinnys “aufmuntern”. Die Vinnys in der Höhle schlagen wieder mal zurück und es ist deswegen sinnvoll, während des Kampfes fleißig Pretzeln zu verspeisen. Die Höhlen-Vinnys werfen dafür kaum etwas Junk ab und stattdessen Päckchen mit mehr “Small Happy Vibes”.

Zudem könnt ihr gelegentlich bei den Höhlen-Vinnys durch Zufall “Vex Vanisher Sparkler (Timed)” abbekommen, die 10 Minuten halten, und mit denen ihr “Vexed Vinnys”-Bosse im Yankee Stadion glücklich-kloppen könnt. Vexed Vinnys schlagen wie in der Höhle auch zurück, werfen gar keinen Junk ab, dafür aber ab und zu “Booster Batteries” für euren New York Sparkler für mehr kritische Treffer. sowie hie und da 20 Tokens-Päckchen für die Capsule Machine in Pochi’s Pizza Parlor.

“Cheering Hobbes I”:
Kiki von den Little Twin Stars vor dem Museum erzählt, daß der Wert eines Geschenkes aus dem Herzen kommt, und daß es irrelevant sei, wie teuer es war. Hobbes sind trübsinnig, aber man sollte den Wert ihrer Geschenke nicht unterschätzen, wenn man sie aufmuntert. Kiki schickt euch also los, um Hobbes “glücklich zu kloppen” und deren Papier-Becher zu Lala zu bringen. Die Little Twin Stars wollen helfen, Hobbes aufzuheitern, die um New York zu finden sind. Die Hobbes haben Stufe 34.

Man soll zunächst 160 Paper Cups sammeln und Lala abliefern. Sie stellt daraus dann die “Essence of Hardiness” für euch her, gibt euch 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und auch noch 40 “Big Happy Vibes” als Quest-Belohnung. Sie sagt: “Du hast eine Menge Hobbes glücklich gemacht, Abenteurer! Es ist eine harte Welt da draußen - nimm diese Essenz der Härte, um dir zu helfen.”

“Big Happy Vibes” fallen auch so von den Hobbes ab, ihr braucht solche zum Aufwerten des “New York Sparklers” von Stufe 10 bis 13. Dafür sind 610 “Big Happy Vibes” notwendig, und viel später nochmal 610 für den “Curious Sparkler”, insgesamt also 1220 “Big Happy Vibes”.

Wieder gibt es ein eigenes Rezept, um überschüssige “Big Happy Vibes” in Zappy Cells zu verwandeln. Solltet ihr Hobbes in der Höhle von Bronx Outskirts und danach mit dem “Huffy Heartwarmer Sparkler (Timed)” auch “Huffy Hobbes”-Bosse im Metropolitan Museum aufmuntern, habt ihr schnell einen sehr großen Überschuß an Big Happy Vibes zum Umwandeln übrig.

“Cheering Hobbes II”:
Kiki erklärt: “Geben ist eine Frage der Zufriedenheit, Abenteurer. Wie ist es mit dir? Bist du bereit, zu geben und zu erhalten? Bitte hole mehr Papier-Becher!” Die Little Twin Stars möchten nun, daß ihr das Aufmuntern der Hobbes fortsetzt. Heitert mehr von ihnen auf, bis ihr 240 Paper Cups gesammelt habt.

Überreicht ihr die Papierbecher dann Lala, gibt sie euch 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und 100 Zappy Cells. Lala lobt euch: “Mit einem Schnipsen des Stabes und einem schnellen Wort hast du sie alle in eine sonnig-helle Stimmung versetzt! Was werden sie dir nun schenken, da sie nun glücklicher sind? Nur ein Weg, es herauszufinden! Außerdem könnt ihr nun von den Hobbes gelegentlich ein “Cupcake Sign” bekommen: ein braunes Schild zum In-der-Hand-Halten mit einem sehr witzigen Spruch drauf: “Will quest for cupcakes!” (Ich bin bereit, für kleine Kuchen zu questen!) :)

Habt ihr genügend heilende Nahrung, wie beispielsweise genügend Päckchen mit je 38 Pretzeln von den Hobbes von New York, könnt ihr in der Höhle von Bronx Outskirts (rechts oben aus New York heraus) auch wieder alternative Hobbes “aufmuntern”. Die Hobbes in der Höhle schlagen zurück, ihr könnt während des Kampfes Pretzeln gebrauchen. Die Höhlen-Hobbes werfen wieder viel weniger Junk ab, dafür Päckchen mit mehr “Small Happy Vibes”.

Zudem könnt ihr gelegentlich durch Zufall “Huffy Heartwarmer Sparkler (Timed)” von den Höhlen-Hobbes erhalten, die 10 Minuten lang anhalten, mit denen ihr “Huffy Hobbes” (Bosse) im Metropolitan Museum sehr gut glücklich machen könnt. “Huffy Hobbes”-Bosse wiederum schlagen auch zurück, werfen überhaupt keinen Junk ab, dafür aber ab und zu “Booster Batteries” für euren New York Sparkler für mehr kritische Treffer. Von Zeit zu Zeit bekommt ihr von den Huffy Hobbes dafür auch 20 Tokens auf einmal für die Capsule Machine in Pochi’s Pizza Parlor.

“Cheering Oswalds I”:
Melody in New York unweit des Empire State Buildings fragt euch, ob ihr den Trubel von New York schon genießt? Sie meint, sie könne einen Ort sehen, an dem es langsam zugeht. Die Oswalds scheinen ihre Gangart verloren zu haben. Ihr wißt ja, was ihr tun könnt - erleuchtet/entzündet deren Tag mit “Glitzern und Beifall” (= kloppt sie glücklich….). Melody wird auf euch warten, bis ihr etwas von dem Gel für die Schnurrbärte der Oswalds bringt. “Bären-Märkte und schläfrige Zeiten werden sich wenden.” Oswalds haben Stufe 35.

Genaugenommen möchte Melody 125 Moustache Gel von den Oswalds und stellt für euch daraus dann “Essence of Industry” her. Ihr bekommt außerdem wieder 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und überdies 50 “Giant Happy Vibes”. Sie sagt: “Danke dir! Bitte akzeptiere diese Essenz der Industrie als deine Belohnung - du solltest jetzt soweit sein, um zu beginnen, den Bürgermeister zu handhaben!”

An “Giant Happy Vibes” werdet ihr für Stufe 13-15 des “New York Sparklers” erstmal 540 benötigen, später für den “Curious Sparkler” nochmal 540, also insgesamt 1080. Wieder zahlt sich ein weiteres Rezept vom New York Merchant aus, um überschüssige “Giant Happy Vibes” in Zappy Cells umzuwandeln - besonders natürlich, wenn ihr auch die Höhle in Bronx Outskirts besucht und danach die Offput Oswalds im Empire State Building mit dem “Offput Offloading Sparkler (Timed)”, dann regnet es “Giant Happy Vibes” in Strömen für euch.

“Cheering Oswalds II”:
Melody schweift ab: “Hast du dich jemals gewundert, warum sie es “eine New York Minute” nennen? Ich bin sicher, du hast den Bogen davon jetzt heraus. Bitte fahre damit fort, die Oswalds aufzumuntern, damit du mir ihr Schnurrbart-Gel bringen kannst.” Das ist die letzte New Yorker - Quest. Heitere mehr Oswalds auf und kehre zurück zu Melody mit mehr von ihrem geschätzten Moustache Gel.

Bringt ihr Melody dieses Mal 185 Moustache Gel, erhaltet ihr ein nettes weißes Schild, auf dem steht: “Ich liebe New York”, zudem wieder 300 HKO-$, 200 Zappy Cells und 25 NY-Freundschaftspunkte. Sie sagt dazu: “Und die Wall Street (Börse) spielt nun verrückt - oder ist wieder zurück auf dem Putz, das hängt davon ab, wie du die Dinge siehst! Mit so viel Ausgelassenheit, fragst du dich da nicht, was du bekommen könntest, wenn du Oswalds jetzt aufmunterst?”

Zum Überreichen des weißen Schildes hat Melody auch ein eigenes Kommentar bereit: “Wie auch immer, du hast die New Yorker Geschenk-Quests fertiggestellt. Bitte akzeptiere diese Hinweistafel als ein Zeichen unseres Dankes. Bitte gib damit nicht irgendwelchen Schweinchen Klapse!” Verhaut ihr danach weiter Oswalds mit Sparklern, könnt ihr durch Zufall “Serious Business Case”s finden - glänzende rote Aktenkoffer als Hand-held-item.

Habt ihr genügend heilende Nahrung, wie beispielsweise genügend Päckchen mit je 50 Pretzeln pro Packung Pretzeln von den Oswalds von New York, dann könnt ihr in der Höhle von Bronx Outskirts (rechts oben aus New York heraus) Oswalds “aufmuntern”. Die Oswalds in der Höhle schlagen kräftig zurück und es ist sehr hilfreich, während des Kampfes Pretzeln zu futtern. Die Höhlen-Oswalds werfen dafür fast keinen Junk ab und auch große Päckchen mit vielen “Small Happy Vibes”.

Zudem könnt ihr gelegentlich durch Zufall “Offput Offloading Sparkler (Timed)” in der Höhle bekommen, die 10 Minuten lang bestehen bleiben, mit denen ihr Offput Oswalds im Empire State Building aufmuntern könnt. Diese wiederum schlagen auch feste zurück, werfen aber gar keinen Junk ab, dafür ab und zu Booster Batteries für euren New York Sparkler für mehr kritische Treffer und gelegentlich 20 Tokens für die Capsule Machine in Pochi’s Pizza Parlor.

New York: die großen Quests - 1 von 2

Die meisten Quests in New York sind für höherstufige Spieler-Charaktere (Spielfiguren) gedacht. Auch wenn nur die Penguinos am Hafen aggressiv sind und für niedrigstufige Chars also kaum Gefahr besteht. Fast alle Quests in und um New York “bringen” Ingame-Geld (HKO-$) und NY-Freundschaftspunkte, aber generell keine Erfahrungspunkte für eure Charakterstufen!

Ihr braucht für die Kreaturen in New York und Bronx Outskirts sowie für “Scout” in Jersey Trails Sparkler, um sie glücklich zu kloppen. Normale “Wands” (Zauberstäbe) wirken nicht. Mehrere Kreaturen brauchen außerdem ganz spezielle Sparkler, die ihr erstmal ergattern müßt - was ihr daran seht, daß die normalen Sparkler (Kiddie Sparkler + New York Sparkler) 0 Punkte “ausrichten”.

Niedrigstufige Spieler-Chars können die Pinguine mit Kiddie Sparklern von Badtzunko kloppen, um sich z.B. mit “New York Pretzels” als günstige heilende Nahrung einzudecken. Und sie können entweder mit Einkäufen im Item-Shop oder mit extrem viel Zeiteinsatz, aber nur zum Teil mit Hilfe höherstufiger Charaktere die Hauptquests in New York freispielen.

Zu Beginn gibt es außer Badtzunkos Quest erstmal keine weiteren Quests in New York selbst. An Quests im Umland sind nur die zwei Quests von Jellybean, dem weißen Häschen unten rechts in Jersey Trails, sowie von Roberta verfügbar. Außerdem sind aber noch die nicht-gekennzeichneten Quests “Mysterious Power”, “Funky Junk”, “Scout’s Happiness” und “A Little Pick-Me-Up” sofort machbar; auch von niedrigstufigen Charakteren - wie hier beschrieben: http://blog.sanriotown.com/eveaustria:hellokitty.com/2011/02/05/new-york-quests-fur-alle-char-stufen/

Die Haupt-Questreihe für New York mit vielen Quests beginnt in Jersey Trails bei Roberta oben, ihr könnt mit höherstufigen Charakteren sofort mit diesen Quests losstarten.

Jellybeans Quests “Pet Problems I-III” in Jersey Trails gehören nicht zu den Hauptquests, sondern enden nach drei Quests. Badtzunkos zwei Quests “Bad Hair Day” und/oder “Hair of the Doggie” müßt ihr auch nicht vor den Hauptquests erledigen. Der “Kiddie-Sparkler” von Badtzunko ist für die Hauptquests nicht nötig; denn nach nur einer Ernte-Quest und einer Koch-Quest bekommt ihr für die Haupt-Questreihe ohnehin den besseren “New York Sparkler”.

“To New York!”:
Roberta, das Teddybären-Fräulein in Jersey Trails, erzählt euch als Auftakt zu den großen Hauptquests, daß die Einwohner von New York sich niedergeschlagen fühlen, da dort etwas passiert ist. Chococat ist in New York, um Genaueres herauszufinden, aber er benötigt dafür Hilfe.

Roberta will von euch, daß ihr 30 “Tiny Jersey Roots” von den “Jersey Ginseng” Pflanzen in Jersey Trails und auch noch 10 “Pumped-up Puppy Power” von den Chillyhounds (Stufe 32) aus Jersey Trails nach New York an Chococat nahe des Eingangs von Jersey Trails abliefert.

Die Quest bringt euch außer 600 HKO-$ und 25 NY-Freundschafts-Punkten erstmal nichts. Dennoch ist es unbedingt nötig, diese Quest zu erledigen, damit die weiteren Hauptquests für euch freigeschaltet werden… Roberta empfiehlt euch, falls ihr noch nicht stark genug sein solltet, Freunde um Hilfe zu bitten oder in der Item Mall hilfreiche Dinge zu kaufen.

Niedrigstufige Charaktere (Spielfiguren) können zwar die “Tiny Jersey Roots” ernten, werden aber mit den starken Chillyhounds große Probleme haben. Besonders deswegen, weil die “Pumped-up Puppy Power” nicht zwischen Spieler-Charakteren handelbar ist!

Diese Hürde läßt sich auf 4 Arten bewältigen:

1. niedrigstufige Chars können mit sehr viel heilender Nahrung (während des Kampfes dauernd essen!) und Ruhepausen vielleicht allmählich die Chillyhounds selbst erledigen. Sehr günstige Nahrungsmittel sind die New York Pretzels von den Pinguinen auf der Straße von New York - sie sind mit dem kostenlosen Kiddie Sparkler von Badtzunko mit der Zeit in großen Stückzahlen “erbeutbar”

2. niedrigstufige Chars können mit höherstufigen Charakteren ein Team formen, wobei die höherstufigen 20 Chillyhounds (mit normalen Wands/Zauberstäben oder mit dem speziellen aktivierten gelb-orangenen “New Jersey Spirit”-Sparkler) erledigen - jede zweite Beute geht bei der Standard-Loot-Aufteilung an den niedrigstufigen Charakter. Beide Charaktere müssen dazu für diese Zeit in Jersey Trails bleiben! Geht der niedrigstufige aus der Landschaft, wird die Beute ihm nicht zugeteilt

3. höherstufige Chars können für die niedrigstufigen so lange Chillyhounds kloppen, bis sie 2 “[RARE] Pure Puppy Pep”s finden - diese lassen sich per Rechtsklick in 5 Pumped-up Puppy Power verwandeln und sind mit anderen Spieler-Charakteren handelbar :) Leider dauert das ziemlich lang, denn die Puppy Peps sind selten. Im Tooltip dazu steht ein Wortspiel: “Someone who finds these pups a handful might find this useful” ;)

4. Spieler der niedrigstufigen Chars können in der Item-Mall entweder für 8000 LPs oder für 240 Cash Points 2 Puppy Peps kaufen, die genau wie die obigen auch zwischen Spielern handelbar sind und per Rechtsklick im Inventar je 5 Pumped-up Puppy Power ergeben

“A Sticky Situation”:
Das schwarze Kätzchen Chococat erklärt euch in dieser Folgequest zu “To New York!”, daß es mit eurer Hilfe zunächst einen alten Sparkler aufbessern will. Der soll euch helfen, die grummlig gewordenen Bewohner von New York aufzumuntern. Den Sparkler werdet ihr bei Abschluß dieser Quest bekommen (”New York Sparkler Stufe 1″), außerdem einen roten Trainingsanzug mit schwarzen Seitenstreifen, sowie wieder 600 HKO-$ und 25 Freundschaftspunkte.

Leider lassen sich die “Tiny Jersey Roots” nicht in den Sparkler einfüllen. Daher sollt ihr Chococat jetzt lieber 15 “Sticky Jersey Juice” bringen, den ihr aus den 30 “Tiny Jersey Roots” kochen müßt, die ihr schon gesammelt habt. Ihr benötigt dazu aber auch noch ein Koch-Rezept namens “Sticky Jersey Juice Guide” (nicht handelbar), das ihr beim gelb gekleideten Händler “New York Merchant” nahe der oberen Brücke in New York kaufen könnt - es kostet 1250 HKO-$.

Der große Haken für niedrigstufige Charaktere (Spielfiguren) ist hierbei, daß das Rezept eine Koch-Fertigkeit Stufe 8 (!) benötigt. Das ist die höchste Skillstufe, die man erst nach vielen gekochten Mahlzeiten immer höherer Stufen erreichen kann. Das Rezept läßt sich ohne diese erlangte Koch-Fertigkeitsstufe gar nicht mal kaufen. Und wie befürchtet ist auch der fertige “Sticky Jersey Juice” nicht zwischen Spieler-Charakteren handelbar…

Es gibt zwei Möglichkeiten, diese Hürde zu überwinden:

1. “Sticky Jersey Juice” fällt sehr selten mal bei den “Jersey Ginseng” - Pflanzen in Jersey Trails ab. So circa jeder 20. bis 100. Fund. Es kann also wirklich seeehr lange dauern, bis ihr auf diese Art 15 Stück des türkisen Saftes beisammen habt… Noch mehr Zeit würde es aber benötigen (und auch noch sehr teuer an HKO-Ingame-$ kommen), wenn ihr versucht, stattdessen mit niedrigstufigen Charakteren die Kochfertigkeit auf 8 zu steigern…

2. Spieler der niedrigstufigen Chars können in der Item-Mall entweder für 5250 LPs oder für 150 Cash Points 10 Stück “Sticky Jersey Juice” kaufen. Diese gekauften “Sticky Jersey Juice”s sind sogar zwischen Spieler-Charakteren handelbar

Nach diesen beiden Aufgaben werden die großen New York Quests freigeschaltet:

Freigeschaltet werden jetzt: “Hanamaru’s Bronxaroo?” von Kokko-Chan (das macht die ersten 5 der 10 sehr langen NY-Haupt-Quests verfügbar), “Cappiness” von Chococat mit Folgequests, “Zappy Cells” von Badtz Maru (wichtig; mündet in eine Endlos-Questreihe), “Penguinos” mit Folgequests von Sayuri (sehr wichtig; die Quests öffnen Pochi’s Pizza Parlor), “A Very Important Matter” von Coro (optional, auch später erledigbar), “Spark for Sparklers” vom Recycling Robo (Wiederholquest, nur für “Fizzled Out Sparkler”), und “A New York Minute” von Daisy (kann erst viel später abgeschlossen werden).

Wollt ihr gleich alle Quests annehmen, die jetzt eröffnet werden, könnte euer Aufgabenbuch rasch voll werden. Macht vielleicht daher besser die kürzeren Questreihen zuerst fertig, und denkt auch daran, die noch offenen Quests vielleicht zuerst abzuschließen: “Bad Hair Day” & “Hair of the Doggie” von Badtzunko, “Pet Problems I - III” von Jellybean und die selbst zu findenden Quests “A Little Pick-Me-Up”, “Funky Junk” sowie “Scout’s Happiness”.

“Cappiness”:
Chococat erbittet von euch als Folgequest von “A Sticky Situation”, daß ihr mit dem neu erhaltenen “New York Sparkler” nun Cappys in der Umgebung glücklich-kloppt. Ihr sollt von ihnen 10 “Tiny Happy Vibes” (glückliche Stimmung) sammeln, die sie fallenlassen, wenn sie glücklich gemacht wurden. Neben anderen Dingen allerdings, wie New York Pretzels (Packungen mit 22 Stück, die je 50 Energy/Lebenskraft heilen), Funky Caps, Zappy Cells, Sparkler Gadgetrys zum Basteln eines “New York Spirit (Downpowered), und “Junk” zum Verkaufen.

Die normalen Cappys verletzen euren Charakter nicht. Nehmt euch aber in acht vor den “Cranky Cappys” (Stufe 31) weiter oben und vor dem “Super Cranky Cappy” (auch Stufe 31, aber in Wirklichkeit noch stärker) - das sind “Bosse”, die euch Energy (Lebenskraft) abziehen. Sie attackieren euch zwar nicht von selbst; aber wenn ihr sie angreift, werden sie zurückschlagen. Bringt ihr Chococat die Tiny Happy Vibes, erhaltet ihr wieder mal 600 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte. Und ihr könnt die nächste Quest in Angriff nehmen:

“A Fine Collection”:
Der nächste Auftrag von Cococat ist ganz leicht: geht als Folgequest von “Cappiness” zu Ijuin Pandaba rechts oben in New York und sprecht mit ihr - nehmt die vorhin erlangten 15 Tiny Happy Vibes mit! 600 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte warten auf euch, wenn ihr das Pandafräulein mit dem Ballet-Röckchen ansprecht.

“Cheering Up”:
Ijuin Pandaba will euch als Folgequest von “A Fine Collection” zeigen, wie ihr euren “New York Sparkler” aufbessern könnt, der derzeit noch Stufe 1 (von 15 erreichbaren Stufen) hat. Sie erklärt, daß ihr den Sparkler zuerst ins Inventar tun müßt (nicht in der Ausrüstung in eurem Charakter-Fenster mit dem Bild der Spielfigur). Fahrt mit dem Mauszeiger über den Sparkler, dann seht ihr, was er für die jeweils nächste Stufe an “Happy Vibes” benötigt - er braucht immer höhere Stufen von Vibes und auch eine immer höhere Anzahl davon für jede weitere Stufe.

Klickt auf den “New York Sparkler” im Inventar mit Rechtsklick und gleich danach wieder mit Rechtsklick auf die Stapel von den benötigten “Happy Vibes”. Für die derzeitige Quest sind das die 15 “Tiny Happy Vibes”. Dann bestätigt das Fenster mit dem grünen “OK”-Button. Solltet ihr später mal mehr als 200 Happy Vibes fürs Aufwerten des Sparklers benötigen, müßt ihr halt auf mehrere Stapel gleich nacheinander mit Rechtsklick klicken, bevor ihr auf “OK” klickt. Laßt den Sparkler noch im Inventar, um mit Ijuin Pandaba zu sprechen, damit die Quest beendet wird.

Ihr erhaltet als Belohnung wieder 600 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte, aber auch noch ein nettes schwarz-weißes Oberteil zum Anziehen für eure Spielfigur. Dazu folgt keine weitere Anschlußquest.

“Pet Problems III”:
Habt ihr in Jersey Trails schon “Pet Problems” und “Pet Problems II” für Jellybean erledigt, werdet ihr nun nach New York geschickt, um bei den “Cranky Cappys” 10 Zippy Zaps zu sammeln. Das ist auch eher eine Quest für höherstufige Charaktere, denn die Cranky Cappys sind wehrhaft, anders als die normalen Cappys. Niedrigstufige Charaktere können das vielleicht schon auch schaffen, aber nur mit viel heilender Nahrung, die sie während des Kämpfens essen. Höherstufige Spieler-Chars können euch dabei aber gewiß aushelfen, wenn ihr sie darum bittet (Team formen nicht vergessen!).

Nur eventuell könnten höherstufige Charaktere im Team niedrigstufen helfen; aber ob das mit den Sonder-Drops wie Zippy Zaps wirklich wie erhofft funktioniert, ist nicht sicher. Denn diese Zippy Zaps droppen später nicht mehr bei den Cranky Cappys, sondern nur ganz spezifisch für die Quest von Jellybean… Für die Erledigung der Quest gibt’s 300 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte. Diese Quest ist keine Voraussetzung für weitere Folge-Quests; es läßt sich notfalls auch drauf verzichten.

“Brooklyn Bound”:
Daisy in New York nahe der oberen Brücke schickt euch nach der Freischaltung der Hauptquests zu Batzunko, um ihr bei ihrem “haarigen Problem” zu helfen - egal, ob ihr die Quests von Badtz Marus Schwester schon erledigt habt oder nicht. Ihr erhaltet für das Treffen mit Badtzunko weiße Turnschuhe mit gelben Streifen und 25 NY-Freundschaftspunkte. Die darauf folgende Quest von Daisy “A New York Minute” könnt ihr aber erst viel später abschließen, ihr braucht sie also nicht sofort annehmen.

“Zappy Cells!”:
Nach der Freischaltung der Hauptquests könnt ihr den ersten Schritt “Zappy Cells” gleich bei “Bad” Badtz Maru als Quest annehmen. Badtz Maru erzählt euch, daß er einen Baseball durch ein Fenster geschossen hätte, und zurückgeflogen kam ein “Gadgetry Doodad”, also ein geräte-artiges Dingsda. Er möchte es reparieren, aber dazu verlangt das Dingsda laut zirpend “More Zappy Cells”.

Er möchte von euch 75 Zappy Cells (die blau-weißen batterie-artigen Dinger), und wird euch dafür 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte sowie eine neue Frisur “Hobo Hair” geben. Achtung mit dem Aktivieren (per Rechtsklick) der weißen hippieartigen Frisur: die alte Frisur verschwindet dabei und läßt sich nicht wiederherstellen - außer, ihr kauft sie erneut.

Diese Zappy-Cell-Sammel-Quests von Badtz Maru werden euch noch sehr, sehr lange in New York begleiten, und sie münden nach 4 Schritten in eine Endlos-Quest, für die ihr weiter unendlich viele Zappy Cells abgeben könnt. Es ist möglich, durch die Rezepte vom “New York Merchant” alle “Happy Vibes” in “Zappy Cells” zu verwandeln und umgekehrt. Spart euch das ruhig erstmal, und sammelt zunächst sowohl Zappy Cells für Badtz Maru als auch genügend Happy Vibes von den Pinguinen, die ihr nämlich in doppelter Menge (!) für das Aufwerten eures New York Sparklers brauchen könnt -> eine Zeit später gibt’s einen verbesserten Sparkler für euch, der genauso viele Happy Vibes zum Aufbessern benötigt wie der NY-Sparkler.

Es ist zudem auf jeden Fall sinnvoller, die Zappy Cells für Badtz Maru zu sammeln, als sie beim Händler zu verkaufen - erstens zahlt Badtz dafür mehr HKO-$ als der Händler, und es gibt auch noch NY-Freundschaftspunkte dafür. Mit den Endlos-Wiederhol-Quests von Badtz Maru (und denen vom Recyclobot) könnt ihr eure NY-Freundschaftspunkte hoch genug steigern, damit ihr dann auch die Quest “A New York Minute” abschließen könnt. Die “normalen” New-York-Quests genügen dafür nämlich nicht…

“Zappy Cells Part Two!”:
Nachdem ihr Badtz Maru die 75 ersten Zappy Cells abgebt, erzählt er euch, daß ihm wichtig ist, daß das “Doodad” still bleibt. Er hofft, daß es niemand bemerkt hat, und vielleicht war die Explosion, die danach stattfand, gar nichts. Vermutlich meint er seinen Baseball-Wurf, und vielleicht will er sagen, daß die Explosion, die er möglicherweise damit ausgelöst hat, gar nichts zu bedeuten hatte?

Für diese Folgequest von “Zappy Cells” möchte Badtz Maru nun 220 Zappy Cells von euch, denn die 75 haben nichts genützt, das Gezirpe des Doodads ist noch lauter geworden. Ihr erhaltet dafür von Badtz 300 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte, obendrein aber auch noch weiße Tennisschuhe mit blauen Streifen.

“Zappy Cells Part Three!”:
Wenn ihr Badtz Maru die 220 Zappy-Cells bringt, freut er sich, denn das Doodad fällt ihm schon langsam lästig. Dafür ist er froh, daß der Besitzer des Gebäudes “Dangerous Experiments Co.” (”Gefährliche Experimente Gesellschaft”) noch nicht gekommen ist, um Badtz zu suchen. Das war vermutlich also das Gebäude, in dessen Fenster Badtz seinen Baseball geschossen hatte.

Für diese Folgequest von “Zappy Cells Part Two!” möchte Badtz Maru nun 500 Zappy Cells von euch. Denn das Doodad wird immer nur lauter und lauter! Ihr erhaltet dafür von Badtz 300 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte, obendrein aber auch noch einen schwarzen Geigenkasten - dessen Name “Mein Freund Tommy” deutet an, daß da allerdings keineswegs eine Geige drin ist… http://en.wikipedia.org/wiki/Thompson_submachine_gun

“Zappy Cells Part Four!”:
Badtz Maru ist erfreut, daß ihr ihm die 500 Zappy Cells bringt, denn er bekommt schon Kopfschmerzen von dem Doodad. Er meint außerdem, daß die Schachtel mit der Aufschrift “failed cheer sample” (”fehlgeschlagene Aufmunterungs-Proben”) keine große Sache gewesen sei.

Für diese Folgequest von “Zappy Cells Part Three!” möchte Badtz Maru nun 1000 Zappy Cells von euch. Denn jetzt ist das Doodad so laut geworden, daß man es wohl bis Florapolis hören kann. Badtz schimpft, daß er nie wieder Baseball spielen wird. Und wenn das Doodad mit 1000 Cells noch immer nicht repariert ist, wirft er es in den Hudson Fluß. Ihr erhaltet dafür von Badtz 300 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte, obendrein aber auch noch ein schickes zweiteiliges “Golden Gangster Suit” in Gelb-Weiß.

“Zappy Cells Forever!”:
Endlich! Badtz Maru ist zufrieden, denn er sagt, das Doodad war schon richtig außer Kontrolle. Auch freut sich Badtz, daß er das Doodad nicht in den Fluß werfen mußte. Der Fluß sieht ohnehin ziemlich gefroren aus. Die Doodads scheinen genützt zu haben, denn jetzt besagt es “Spreading good vibes”.

Badtz Marus “Gadgety Doodad” (geräte-artiges Ding) ist nun funktionstüchtig, summt und verbreitet offenbar “Good Vibes” in New York. Nur steht auf seiner Batterieanzeige, daß es schnell wieder an Energie verliert. Das Doodad braucht seine Ladung immer wieder auf, und Badtz Maru nimmt daher gern immer weitere Cappy Zells von euch, um das Doodad am Laufen zu halten.

Für diese Folgequest von “Zappy Cells Part Four!” möchte Badtz Maru nun 500 Zappy Cells von euch. Ihr erhaltet dafür von ihm 600 HKO-$ und 50 NY-Freundschaftspunkte. Das beste an dieser Quest ist, daß sie sich endlos wiederholen läßt - habt ihr sie einmal erledigt, könnt ihr sie sofort wieder neu annehmen. So sind alle Zappy Cells, die ihr weiterhin in New York ergattern könnt, nicht vergeudet, sondern gut bei Badtz Maru angelegt. Außerdem könnt ihr die NY-Freundschaftspunkte ja noch gut für die Quest “A New York Minute” brauchen.

“The Penguinos”:
Nach dem Freischalten der Hauptquests wird diese sehr wichtige Quest bei der Tintenfisch-Dame Sayuri verfügbar. Sie steht vor der Grand Central Station, dem Eingang zum Sunshine Express. Sie gibt euch einen speziellen “Penguino Sparkler”, mit dem ihr einen der Penguinos links am Hafen von New York aufmuntern sollt. Sie erzählt dazu, daß die nervigen Penguinos offenbar etwas Verdächtiges vorhaben. Sie entladen an den Docks Lieferungen von einem mysteriösen Boot. Sayuri möchte, daß ihr die Sache genauer untersucht und jegliche Information zu ihr bringt, die ihr bei einem der Penguinos finden könnt.

Ihr könnt auch an den Penguinos am Strand vorbeigehen und aufs Wasser hinauslaufen, um dort die leichter besiegbaren “Junior Penguinos” für diese Quest glücklich zu kloppen. Bringt den “Penguino’s Secret Plan” zu Sayuri zurück, nachdem ihr ihn erhalten habt, dann bekomt ihr eine braune Schlabberhose, 300 HKO-$ und 25 NY-Freundschaftspunkte.

Die Penguinos schlagen zurück, paßt also auf! Eßt möglichst während des Kampfes immer wieder heilende Nahrung - die könnt ihr z.B. als “New York Pretzels” ab und zu von allen Pinguinen auf den Straßen von New York bekommen, die meisten von den Oswalds. Geht bitte nicht zu nahe an mehrere Penguinos heran, sonst müßt ihr noch mehr Schläge einstecken…

Wichtig: ihr braucht für das Bewältigen der Penguinos am Hafen, der Junior Penguinos und auch von “Don Penguino” (am Strand bei den Krazy Krabs) unbedingt diesen Penguino Sparkler von Sayuri und müßt ihn natürlich auch mit Rechtsklick ausrüsten. Kein anderer Sparkler wirkt gegen die Penguinos - außer dem selten wiederum aber nur von Penguinos abfallenden “Super Penguino Sparkler”.

Haltet euch bitte unbedingt von den “Penguino Baddies” fern. Denn die schmeißen eure Spielfigur mit nur einem einzigen Treffer um. Um sie auszutricksen, müßt ihr den “Penguino Disguise” von den Penguinos oder “Sneaky Sneakers” (aus dem Winter Wonderland, die 20 Sekunden Unsichtbarkeit gegen “Monster” gewähren) oder vergleichbare Items benutzen.

“Don Penguino”:
Sayuri liest den Plan und erklärt euch, daß darauf steht, daß eine neue Art von “Token” (Jetons/Münz-Ersatz/Wertmarken) von einem Schiff namens “SS Penguino” geliefert wird. Sie fragt sich, wofür diese Tokens eingesetzt werden. Sie schlägt vor, daß ihr “Don Penguino”, einen großen Boss unter den Penguinos, glücklich macht, dann könnte er die Antworten darauf herausrücken. Die Information, die ihr von ihm erhaltet, sollt ihr Sayuri dann zurückbringen.

Für diese Folgequest von “The Penguinos” müßt ihr für Sayuri wieder mit dem Penguino Sparkler ausgerüstet “Don Penguino”, einen ganz “normal” aussehenden Pengiono auf dem Strand bei den Krazy Krabs, aufsuchen und ihn glücklich-hauen. Geht am besten vorsichtig von unten an ihn heran, damit seine Begleiter nicht auch auf euch losgehen. Eßt außerdem heilende Nahrung während des Kampfes, wenn nötig.

Ihr bekommt einen “Don Penguino’s Secret Plan”, wenn ihr Don Penguino fertig glücklich-gekloppt habt. Dafür erhaltet ihr von Sayuri 300 HKO-$, 25 NY-Freundschaftspunkte und schwarz-weiße schicke Schuhe. Aber noch besser wird die nächste Quest, die dafür jetzt freigeschaltet wird:

“Pochi’s Pizza Parlor”:
Sayuri meint, aus der Information, die ihr von Don Penguino gebracht habt, herauszulesen, daß die Tokens für ein neues Spiel in “Pochis Pizza Parlor” benötigt werden. Das ist das Holz-Haus mit blau-weiß gestreiftem Dach auf den hölzernen Docks am Hafen von New York, das bis jetzt verschlossen war. Sayuri schickt euch jetzt dorthin, um die Sache mit dem Spiel zu untersuchen. Sie erwähnt außerdem, daß Pochi die beste Pizza von New York bäckt.

Diese Folgequest von “Don Penguino” öffnet endlich Pochi’s Pizza Parlor am Hafen für euch. Zwar bekommt ihr dafür keinen eigenen Schlüssel für eure Schlüsselsammlung, aber ihr könnt dennoch jetzt einfach die Türe passieren, nachdem ihr die Quest angenommen habt. Sprecht ihr mit Pochi, dem grünen Krokodil-Haustier von Badtz Maru, gibt’s dafür gleich mal 50 New York Tokens.

Pochi wundert sich nicht, daß seine “Capsule Machine” (sowas wie die Kaugummi-Automaten mit Plastikkugeln, in denen sich Schmuck, Spielzeug und ähnliches befinden) nicht lang ein Geheimnis geblieben ist. Das Spiel sei lustig und bietet eine Menge “Preise”. Pochi sagt außerdem, er hat Gerüchte gehört, daß es noch mehr solcher Spiele in Tokyo geben soll, und daß er hofft, eines Tages dorthin reisen zu können.

Klickt mit Rechtsklick auf die gold-ähnlich aussehenden Tokens in eurem Inventar, dann werden sie als Zahlen in die zweite Zeile unter eurer HKO-$-Anzeige des Inventars eingetragen. Ihr könnt sie jetzt dazu verwenden, an der “Capsule Machine” in Pochi’s Pizza Parlor zu spielen :) Dazu gibt’s einen eigenen Blog-Eintrag hier: http://blog.sanriotown.com/eveaustria:hellokitty.com/2011/03/09/new-york-die-capsule-machine/

“Choco’s Chocolatey Pizza”:
Das ist zwar jetzt eine Folgequest von “Pochi’s Pizza Parlor”, aber wird auch weiterhin jeden Tag einmal verfügbar. Sie bringt euch bei jedem Mal Erledigen 50 Tokens für die Capsule Machine. Ihr müßt dafür nur innerhalb von 2 Minuten (sonst wird die Pizza kalt, ihr müßt die Quest abbrechen und neu annehmen) eine heiße Pizza von Pochi zu Chococat oben links in New York liefern.

weiter geht’s mit diesem Blog-Eintrag: (LINK FOLGT SPÄTER, wenn der Beitrag endlich da ist :D )

New York: die Capsule Machine

Die Capsule Machine ist eine Art Kaugummi-Automat, wie sie es auch bei uns manchmal zu sehen gibt, gefüllt mit Plastik-Bällen mit Spielzeug oder schmuckartigen Dingen. Sie steht im anfangs verschlossenen Häuschen “Pochi’s Pizza Parlor” am Hafen von New York. Der gelbe Behälter mit bunten Kugeln hinter Glas und einem Stern obendrauf ist zwar nicht eigens beschriftet, aber doch eindeutig erkennbar und ziemlich groß. Die Maschine befindet sich im Pizza Parlor im rechten oberen Eck überm dem Krokodil Pochi und ist mit Rechtsklick benutzbar, wenn man nahe genug herangeht.

Um Pochi’s Pizza Parlor zu öffnen, müssen folgende Quests erledigt werden:
* Robertas “To New York!” in Jersey Trails
* Chococats “A Sticky Situation” in New York
* Sayuris “The Penguinos” in New York (in der Mitte bei der Grand Central Station)
* Sayuris “Don Penguino” in New York
* Sayuris “Pochi’s Pizza Parlor” in New York

1. Roberta vergibt als Start-Quest für New York die Quest “To New York!”. Sie möchte, daß ihr 30 “Tiny Jersey Roots” von den “Jersey Ginseng”-Pflanzen (Stufe 1, kein Werkzeug nötig) in ihrer Nähe sowie 10 “Pumped-up Puppy Power” von den Chillyhounds (Stufe 32) sammelt und zu Chococat nahe des Eingangs in New York bringt. Chillyhounds sind eigentlich friedlich, beißen aber im Kampf kräftig zu; sie lassen sich mit normalen Wands und dem reaktivierten “New York Spirit” schlafen schicken.

Niedrigstufige Chars werden damit Probleme haben, da die “Pumped-up Puppy Power” nicht zwischen Spielern handelbar ist. Entweder die niedrigstufen Charaktere nehmen sehr viel stark heilende Nahrung während des Kampfes zu sich, oder formen mit höherstufigen Charakteren ein Team und müssen in Jersey Trails bleiben, während die Team-Mitglieder die Chillyhounds verhauen.

Niedrigstufige können auch mit viel Glück von höherstufigen Freunden 2 “[RARE] Pure Puppy Pep”s bekommen (zwischen Spielern handelbar, verwandeln sich mit Rechtsklick in je 5 “Pumped-up Puppy Power”), oder sich genau 2 solche für 8000 LPs bzw. für 240 Cash Points in der Item Mall kaufen.

2. Chococat vergibt die Folgequest “A Sticky Situation” und will dafür, daß ihr die 30 geernteten “Tiny Jersey Roots” zu 15 “Sticky Jersey Juice”s verkocht. Das Koch-Rezept namens “Sticky Jersey Juice Guide” (nicht handelbar) gibt’s beim gelb gekleideten Händler “New York Merchant” um 1250 HKO-$. Leider benötigt das Rezept Koch-Skillstufe 8…

Niedrigstufige Chars können jetzt entweder sehr lange in Jersey Trails “Jersey Ginseng” - Pflanzen abernten, bis sie 15 der Säfte gesammelt haben, die aber nur sehr selten abfallen. Sie könnten auch viele Kochrezepte kochen, bis sie ihre Kochfertigkeit auf Stufe 8 gesteigert haben - aber das ist nicht nur noch zeitaufwendiger, sondern auch teuer an Ingame-HKO-$. Zuletzt bleibt noch die Möglichkeit, 10 “Sticky Jersey Juice” für 5250 LPs oder für 150 Cash Points in der Item Mall zu kaufen (zwischen Spielern handelbar, anders als die Ingame-Jersey-Juices).

Nach diesen beiden Aufgaben werden die großen New York Quests freigeschaltet.

3. Sayuri überreicht uns für ihre Quest “The Penguinos” einen “Penguinos Sparkler” (ausrüsten mit Rechtsklick im Inventar nicht vergessen) und wir müssen damit gegen die Penguinos am Hafen vorgehen, um die geheimen Pläne der Penguinos zu erbeuten. Es genügt, ein bis drei Junior Penguinos am gefrorenen Wasser links vom Hafen dafür glücklich zu kloppen.

4. Dann folgt die Quest “Don Penguino”. Dieser Don sieht genauso aus wie die anderen Penguinos und befindet sich am Strandstück zwischen seinen Gefährten bei den drei Pagurians Krazy Krabs (diese droppten bisher nur recht nutzlosen “gravel”). Den Don kann man gut von unten rangehend allein erwischen, ohne daß sich die weiteren Penguionos in den Kampf einmischen.

5. Danach öffnet Sayuri - leider ohne Schlüssel für unsere Schlüsselsammlung - für uns Pochi’s Pizza Parlor mit der phantasievoll benannten Quest “Pochi’s Pizza Parlor”. Auch bekommen wir 50 Token dafür. Zudem können wir mit Pochi Handel treiben. Pochi ist übrigens Badtz Maru’s kleiner Alligator, den der freche schwarze Pinguin als Haustier hält :)

Wir sollten dann noch rasch (innerhalb von 2 Minuten) eine Pizza ausliefern (Quest “Choco’s Chocolatey Pizza”), wofür wir nochmal 50 Token für die Capsule Machine bekommen.

Die goldfarbenen Tokens müssen im Inventar rechtsgeklickt werden, damit werden sie als Zahl unter die Anzeige der Ingame-HKO$ in die silberne Zeile eingetragen. Erst dann können sie mit der Capsule Machine benutzt werden.

Weitere “Tokens”, die man für die Capsule Machine einsetzen kann, findet man:

* 100: wie erwähnt bei den Start-Quests von Sayuri und Pochi, die man braucht, damit man an der Capsule Machine spielen kann - das gibt zusammen die ersten 100 Tokens, die man mit Rechtsklick im Inventar “aktivieren” muß (sie werden dann in die zweite (silberne) Geld-Zeile eingetragen

* 50: jeden Tag kann man die Quest “Choco’s Chocolatey Pizza” wiederholen und so alle 24 Stunden jeweils 50 Tokens schnell & leicht “verdienen”.

* je 1: von allen Penguinos am Hafen und selten von den Junior Penguinos im Wasser. Aber wenn sie droppen, dann immer nur 1 Token. Nehmt für den Kampf genügend heilendes Essen mit (z.B. New York Pretzels, die ihr hie und da kostenlos von den Pinguinen auf den Straßen von New York erhalten könnt) und natürlich den Penguino Sparkler, denn die anderen Sparkler und Wands nützen hier nichts!

* je 1: in jedem Häufchen “Magic Ice” (von 7 vorhandenen) im Wasser - vom oberen Hafen aus einfach nach links ins Wasser hineingehen - zwischen den Junior Penguinos. Rüstet sicherheitshalber den Penguino-Sparkler dafür aus, falls ihr mal einem Penguino zu nahe kommen solltet. Leider sind diese “Magic Ice”-Felsen nur selten abbaubar und danach immer für jeweils lange Zeit unbenutzbar…

* 20: ab und an von “Bossen” der Waddles, Vinnys, Hobbes oder Oswalds, die in den Häusern in New York sind. Vorsicht, das sind harte Brocken. Aber recht gut lassen sie sich mit speziellen “Timed Sparklern” bearbeiten, die gelegentlich bei den entsprechenden Pinguinen in der Höhle “droppen”. Da diese Bosse anders als die Pinguine in der Stadt Energy (Lebenskraft) abziehen, solltet ihr immer genügend Essen bei euch haben, wenn ihr in die Höhle geht - und für die Bosse ebenso, die gleichfalls kräftig zurückschlagen. Pretzeln bekommt ihr jedoch weder in der Höhle noch von Bossen, sondern nur von Pinguinen auf den Straßen von New York

* 10: von der “SS Penguinos” - ein Schiff am Hafen, für dessen “Knacken” man einen speziellen “Penguino Boat Buster” benötigt. Man muß dafür Penguinos glücklich schlagen, bis man einen “Penguino Disguise” erhält. Diesen Fund (eine blaue Perle) muß man im Inventar rechtsklicken und kann dann an den “Penguino Baddies” vorbeilaufen, um den “Magic Iceberg” abzubauen. Gelegentlich lassen die Penguinos einen “Super Penguino Sparkler” fallen, der nur eine Zeitlang hält und mit dem sich alle Arten von Penguinos bis auf die “Penguino Baddies” schnell glücklich machen lassen. Übrigens helfen gegen die “Penguino Baddies” auch “Sneaky Sneakers” vom Winter Wonderland und ähnliche Items. Man bekommt vom Magic Iceberg einen “SS Penguino Sparkler”, den man sofort am Schiff “SS Penguino” anwenden sollte, da der Sparkler nicht lange hält. Allerdings bekommt man nur 10 Tokens vom Schiff..

* KEINE Tokens gibt’s direkt im “Magic Iceberg”. Vorsicht, die überaus schlagkräftigen “Penguino Baddies” hauen euch mit einem Schlag um. Sie sind scheinbar nicht mal zu mehreren besiegbar, sondern können nur mit den oben erwähnten Items “ausgetrickst” werden

Nicht vergessen: alle erhaltenen Tokens müssen im Inventar zuerst rechtsgeklickt werden, damit man sie benutzen kann. Die Tokens werden als Währung in der zweiten (silbernen) Geld-Zeile angezeigt

Pizza backen:

Pochi verkauft: eine Pizza-Ananas (500 HKO-$) und 3 Pizza-Rezepte (auch für je 500 HKO-$). Ihr solltet euch alle 3 Rezepte leisten, es zahlt sich aus :) Jede Pizza regeneriert sagenhafte 200 Energy-Punkte. Und jedes Rezept produziert ganze 10 Pizzen :) Pochi verkauft euch ebenso die Grundzutat für alle Pizze, nämlich “Pochi’s Cheese Pizza” - um nur 10 HKO-$. Die restlichen Zutaten könnt ihr euch quasi kostenlos an der Capsule Machine für Tokens erspielen

Die Rezepte:

* 10x Pochi’s Veggie Pizza: Zutaten: 1 Pochi’s Cheese Pizza (heilt 200 Energy), 1 Green Pizza Pepper, 1 Pizza Onion, 1 Pizza Garlic, 1 Pizza Mushroom

* 10x Pochi’s Meaty Pizza: Zutaten: 1 Pochi’s Cheese Pizza (heilt 200 Energy), 1 Pizza Pepperoni, 1 Pizza Sausages, 1 Pizza Ham

* 10x Pochi’s Super Pizza: Zutaten: 1 Pochi’s Veggie Pizza (gekocht wie oben), 1 Pochi’s Meaty Pizza (gekocht wie oben), 1 Pizza Pineapple = macht aus 2 Pizzen 10 Stück (!)

Die “Capsule Machine”:

Der gelbe Automat ist unbeschriftet und steht rechts oben im Pizza Parlor neben Pochi. Man kann, wenn man nah rangeht, einfach rechtsklicken und dann startet das Mini-Glückspiel. Einmal Spielen kostet 5 Token. Man muß nach dem Start 5x auf den Geldslot klicken, danach dreht man das Rad in der Mitte von links nach rechts, und zuletzt klickt man auf den “Pokeball”, der links herausfällt.

Man gewinnt dadurch immer “irgendetwas”, vorwiegend Pizza-Zutaten für Pochi’s Pizzen (alle Items sind Level 1) oder Zappy Cells. Die Pet-Karten (nur Pinguin-Karten der 6 Pinguin-Arten aus New York, Boss-Karten gibt’s nicht…), einige Hüte und vielleicht anderes sind leider nur sehr selten zu gewinnen.

Zum Pizza-Backen muß man einfach nur wie fürs Kochen gewöhnt rechts das Icon für “Produktion” anklicken (oder Taste “p” drücken), das entsprechende Pizza-Rezept auswählen, die nötigen Zutaten in der richtigen Menge im Inventar haben (in der Capsule Machine erspielte Zutaten plus Pochi’s Cheese Pizza bei Pochi gekauft) und unten im Produktionsfenster auf “Produzieren” klicken.

Liste der benötigten Dinge für New York und Umgebung

Drops der Pinguine benötigt für “Cheering I” + “Cheering II”:

* Funky cap (Cappy): 45 + 65 für Hello Kitty = 110
* Props (Waddle): 75 + 110 für Keroppi = 185
* Shoeshine (Vinny): 110 + 170 für Purin = 280
* Paper Cup (Hobbes): 160 + 240 für Little Twin Stars = 400
* Moustache Gel (Oswalds): 125 + 185 für My Melody = 310
Jede Cheering-Quest bringt 25 New York Freundschaftspunkte, insgesamt 250

Andere Quests:

* Pumped-Up Puppy Power von Chillyhounds in Jersey Trails: 10
* Tiny Jersey Roots von Jersey Ginseng in Jersey Trails: 30
* Souped-Up Snowflake von Jersey Ginseng in Jersey Trails: 15
* Sweet Frostshell von Frostshells in New York (oben): 20
* Zippy Zap von Cranky Cappys (New York ganz oben rechts): 10
* Shampoo von Blondies (unten bei Badtzunko): 25
* Doggie barks von Lonely Applenose/Berrynose (im Stadium und in NY verstreut): 40

Hidden Quests:

* 10 Pieces o’ junk: je 1 von 10 verschiedenen Piles o’ junk in ganz New York, stapeln sich nicht
* Handle Piece von Cappys: 7 (für New Jersey Spirit)
& Sparkler Gadgetry von Frostshells in New York: 12 (für New Jersey Spirit)
(Anm:der New Jersey Spirit kann auch öfter als 1x gebastelt werden, aber dann nur zum Verkauf)
& Zappy Vibes (Super Cranky Cappy, Quest-Item): 1
* Scout’s Lost Chewtoy vom “strange pile” in Bronx Outskirts: 1
& Scout’s Happy Vibe in Jersey Trails: 1

Endlos-Quests:

* NY-Tokens: unendlich viele für Pizza und seltene Gewinne an der Capsule Machine
* Zappy Cells: unendlich viele für Badtz Maru: 75 + 220 + 500 + 1000 + wiederholt 500 Stück für je 50 NY-Freundschaftspunkte abgebbar
* Fizzled Out Sparklers: unendlich viele (immer 1 Stück) für je 20 NY-Freundschafts-Punkte und 20 Zappy Cells abgebbar

Vibes: (zum Verbessern des Sparklers, sehr empfohlen)

Tiny Happy Vibes (Cappy): (von Lvl 1 auf Lvl 2) 10 + (lvl 2-3) 20 + (lvl 3-4) 45 = 75
Small Happy Vibes (Waddle): (lvl 4-5) 65 + (lvl 5-6) 80 + (lvl 6-7) 95 = 240
Medium Happy Vibes (Vinny): (lvl 7-8) 120 + (lvl 8-9) 135 + (lvl 9-10) 150 = 405
Big Happy Vibes (Hobbes): (lvl 10-11) 185 + (lvl 11-12) 200 + (lvl 12-13) 225 = 610
Giant Happy Vibes (Oswalds): (lvl 13-14) 260 (lvl 14-15) 280 = 540
Level 15 ist Maximum für die Sparkler (”Ultimate Sparkler”)

Nach dem Ende der Quest “Saving New York” gibt’s noch einen neuen “Curious” Sparkler, der ganz genauso wie der gewohnte “New York Sparkler” aufgewertet werden kann. Wenn ihr diesen auch aufwerten wollt (und eine Quest mit Kleidungs-Set dafür wollt), dann solltet ihr also die doppelte Anzahl der Vibes sammeln bzw. den Überschuß nicht vollständig in Zappy Cells umwandeln :)

Das wären dann also:
150 “Tiny Happy Vibes”
480 “Small Happy Vibes”
810 “Medium Happy Vibes”
1220 “Big Happy Vibes”
1080 “Giant Happy Vibes”

Sonder-Items der Pinguine:

Diese Items bekommt man nach den Cheering-Quests II der entsprechenden Pinguine gelegentlich als “Drop”, sowohl von den Pinguinen in der Stadt, als auch von denen in der Höhle
* Cappy: Tag Can Sprühflasche grün hand-held
* Waddle: Bangin’ Boombox schwarz Ghettoblaster hand-held
* Vinny: Sharp Gangster Look - Kleidungsset weiß-dunkelblau
* Hobbes: The Cupcake Sign braun hand-held
* Oswald: Serious Business Case - roter Aktenkoffer hand-held

Curious Sparkler:

Nachdem ihr die Quest “Saving New York” fertig habt und bei Hanamaru abgeschlossen habt (ihr bekommt einen braunen “Patched-Up Coat”), solltet ihr noch einmal zum Mayor (Bürgermeister) in den Time-Out Room beim Ostausgang rechts unten in Bronx Outskirt (durch die Höhle durch) gehen, und ihn erneut glücklich-kloppen. Dadurch erhaltet ihr einen “Curious Sparkler (Downpowered).

Diesen türkisen Sparkler müßt ihr im Inventar rechtsklicken, damit ihr eine Quest bekommt (”Curious Beginnings”). Diese schickt euch mit diesem neuen Sparkler und dem alten New York Sparkler, den ihr dazu auf die Maximum-Stufe 15 (”Ultimate”) bringen müßt, zu Recyclobot. Der macht euch dann einen funktionstüchtigen “Curious Sparkler”, der aber auf Stufe 1 ist und genau dieselben Werte hat wie der New York Sparkler, als er noch Stufe 1 war.

Fürs Aufwerten des “Curious Sparkler”s braucht ihr
(genau wie für den New York Sparkler):
* Tiny Happy Vibes (Cappy): (von level 1 auf Lvl 2) 10 + (lvl 2-3) 20 + (lvl 3-4) 45 = 75
* Small Happy Vibes (Waddle): (lvl 4-5) 65 + (lvl 5-6) 80 + (lvl 6-7) 95 = 240
* Medium Happy Vibes (Vinny): (lvl 7-8) 120 + (lvl 8-9) 135 + (lvl 9-10) 150 = 405
* Big Happy Vibes (Hobbes): (lvl 10-11) 185 + (lvl 11-12) 200 + (lvl 12-13) 225 = 610
* Giant Happy Vibes (Oswalds): (lvl 13-14) 260 (lvl 14-15) 280 = 540
- also genau dieselben Mengen und Arten an Vibes, und auch hierbei ist Lvl 15 das Maximum

Der Stufe 15 - “Curious Sparkler” hat am Ende genauso wie der “alte” Stufe 15 - “New York Sparkler” Cheer 1875 - 2325 und eine kritische Trefferchance 10% - an den Werten ändert sich also gar nichts.

Allerdings gibt’s dafür noch einen Gegenstand zusätzlich, wenn man den fertigen Sparkler im Inventar rechtsklickt, das eine Quest auslöst: Curiosity Continued”. Dazu einfach nochmal auf das “Badge” rechtsklicken. Jetzt gibt’s als Belohnung eine Krone, ein “Kleid” und ein Hand-Held-Item - das NY-typische Design werdet ihr sofort erkennen, wenn ihr die drei Sachen gemeinsam anzieht ;)

Tokens gibt’s außerdem:
* bei den Penguinos, Junior Penguinos oder Don Penguino (je 1 Stück zufällig, jedes 3.-7. Mal)
* bei jedem kleinen “Magic Ice” am Wasser (immer 1 Token jeweils)
* am Schiff “SS Penguino” (10 Tokens), nur mit dem “SS Penguino Sparkler” aus dem Magic Iceberg zu erlangen, für den man an den Baddies nur mit einem Verwandlungs- oder Unsichtbarkeits-Item wie dem “Penguino Disguise” vorbeikommen kann
* bei der Sea Creature im Wasser links vom Hafen ganz oben, die ihr mit den Apple Splashed Sparklern oder Berry Splashed Sparklern zu zweit oder mehreren besiegen könnt (für ein Teammitglied gibt’s dann 50 Tokens)
* aber auch bei den Bossen in den Häusern von New York (je 20 Tokens in Bündeln), für die ab und an ihr spezielle zeitweilig wirksame Sparkler bei den schlagkräftigen Pinguinen in Bronx Outskirt finden könnt.

Pink Blog
Official FAQs of Sanriotown Blog
Fashion Blog
Director's Club